Wasser – Horrorroman von Vincent Voss

Skoutz Buchvorstellung (1. Bild)

Wasser – Horrorroman mit 80er Jahre-Flair von Vincent Voss

Horror2 IconAward Shortlist Silber IconHeute stellen wir euch einen der Titel vor, den unsere Jurorin Demetria Cornfield aus über 100 vorgeschlagenen Titeln (Longlist) für die Midlist Horror des Skoutz-Awards 2016 nominiert hat. Dort fand es unter Lesern und der restlichen Jury genügend Fans, die das Buch auf die Shortlist gewählt haben. Nun wird es im September gegen zwei Mitbewerber für den Horror-Skoutz 2016 ins Rennen gehen.
Es handelt sich um einen 320 Seiten starken, im März 2015 vom Verlag Torsten Low veröffentlichten Horrorroman, bei dem das Böse mit dem Wasser kommt und die Jugendlichen von gefährlichen und uralten Geistern gejagt werden.

Doch seht selbst:

 

WasserUm was geht’s in Wasser?

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Am letzten Schultag bringt ein Gewitter den Regen mit, der nicht aufhören will. Das Wasser steigt im norddeutschen Henstedt-Ulzburg an und mit ihm ereignen sich mysteriöse Ereignisse.

Paul, Mark, Dirk, Sasch und Lucie wollen in den Ferien ein neues Baumhaus bauen. Fast keine Kinder mehr und auch noch keine Jugendlichen – so erobern sie die Plätze der ‘Großen’ und machen dabei eine grausame Entdeckung.

Sie wollen Hilfe von den Erwachsenen holen, aber stellen fest, dass ihnen bereits etwas folgt …

Mit dem Wasser kommt das Böse!

 

Wie fanden wir Wasser?

Mit teils derber Sprache und Horrorelementen, die dem Leser einen Schauer nach dem anderen durch den Körper jagen, schafft der Autor eine einzigartige Atmosphäre, die es einigen schwer machen dürfte, das Buch abends alleine zu lesen. Ein wirklich unterhaltsamer und gelungener Horrorroman, der an die Klassiker von Stephen King erinnert.

Skoutz-Jurorin Demetria Cornfield: Der Plan, ein Baumhaus in den Sommerferien zu bauen, wird durch den Dauerregen vereitelt. Zudem bringt das Wasser auch noch Dinge zutage, die besser im Verborgenen geblieben wären. Eine wundervolle Hommage an Stephen Kings „Es“, das in den 80er Jahren spielt! Als King Fan bin ich absolut begeistert.

 

Wem verdanken wir Wasser?

Zum Schreiben ist Vincent Voss dank seiner Abirede 1992 gekommen. Seitdem zehrt er beim Schreiben von den Eindrücken, die er bei seinen diversen Nebentätigkeiten während des kulturwissenschaftlichen Studiums sammeln konnte. Bis 2006 sang er in einer Terrorjazzband, die ihm die Möglichkeit gab, den meist düsteren Gedanken eine Stimme zu geben. 2009 erfolgte die erste erfolgreiche Teilnahme an einer Ausschreibung, was den Start in ein neues künstlerisches Betätigungsfeld bedeutete. Heute arbeitet er als Geschäftsführer eines Reiseunternehmens und lebt als glücklicher Vater dreier Kinder im Norden Hamburgs auf dem Land.

Damit ihr euch ein Bild von Vincent Voss machen könnt, war Autorenkollegin Kay Noa zu Besuch bei ihm und hat sich mit Vincent unterhalten. Über Chtulluoide Monster, Horror-Feldversuche und Mettbrötchen (weiterlesen).

Sein Buch könnt ihr derweil hier beim großen A kaufen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.