Und unter uns die Welt – ein Roman über die Zeppelin-Ära von Maiken Nielsen

Und unter uns die Welt – wenn Träume fliegen lernen

Heute möchten wir euch “Und unter uns die Welt” vorstellen, einen historischen Roman aus dem frühen 20. Jahrhundert, in dem es um die Zeppelin-Ära und den Großvater der Autorin selbst geht. Unsere Skoutz-Jurorin Vera Buck hat dieses Buch aus über 170 Vorschlägen der Longlist 2017 für die Midlist History 2017 des Skoutz-Awards ausgewählt.  Die 448 Seiten starke Geschichte ist im September 2016 im Verlag Wunderlich erschienen.

Um was geht es in Und unter uns die Welt?

Schon als kleiner Junge auf Sylt will Christian Nielsen nur eins: fliegen lernen. Aber die Nielsens sind arme Inselbewohner, und als sein Vater im Ersten Weltkrieg fällt, ist der Traum vom Fliegen vollends unerreichbar. Immerhin kann er auf der Yacht eines amerikanischen Millionärs anheuern und mit ihm auf Weltreise gehen.

Die junge Lil Kimming will in New York Karriere als Journalistin machen und über die erste Weltumrundung mit dem Luftschiff schreiben. Die Amerikaner sind begeistert von der Erfindung des deutschen Zeppelins. Also klappert sie die Redaktionen der großen New Yorker Zeitungen ab. Auf der Straße stolpert sie und wird gerade noch von einem jungen, fremden Matrosen aufgefangen. Sie haben keine Zeit, sich miteinander bekannt zu machen, aber Lil kann ihn nicht vergessen. Dann bricht die Börse an der Wall Street zusammen, die größte Wirtschaftskrise der Geschichte beginnt, und es scheint, als hätten sich Christian und Lil für immer verloren.

Aber Christians Traum geht doch noch in Erfüllung: Er wird Luftschiff-Offizier – und kann wieder nach Amerika reisen. Im Mai 1937 bricht er als Navigator auf der «Hindenburg» nach Lakehurst bei New York auf, um seine Lil wiederzusehen. Doch dann geht der Zeppelin in Flammen auf …

 

Wie fanden wir Und unter uns die Welt?

Unsere Skoutz-Redakteurin Freydis hat unter der Rubrik Freydis´Bücherburg bereits eine ausführliche Rezension zu Und unter uns die Welt verfasst. Ihr findet diese hier.

History Jurorin Vera Buck meint: Noch ein Buch über die Geschichte des Fliegenlernens, aber offensichtlich ganz anders als „Der Jahrhunderttraum“. Scheint mir eine spannende Mischung aus Fakten und Fiktion zu sein.

 

Wem verdanken wir Und unter uns die Welt?

Maiken Nielsen wurde 1965 in Hamburg geboren. Einen Teil ihrer Kindheit und Jugend verbrachte sie auf Frachtschiffen und wurde dort von ihren Eltern unterrichtet. Sie absolvierte ihr Abitur in Hamburg und reiste danach ein Jahr lang per Anhalter durch Europa. Im Anschluss an diese Reise studierte sie u.a. Linguistik in Aix-en-Provence. Sie liest und spricht sechs Sprachen. Seit 1996 arbeitet Maiken Nielsen als Autorin, Reporterin und Rundfunksprecherin für das NDR Fernsehen. Sie dreht TV-Dokumentationen (“Als die Sturmflut nach Hamburg kam”, “Geraubte Leben -Europa im KZ Neuengamme”) und schreibt Romane.

Wir werden uns wie immer bemühen, Maiken Nielsen schnellstmöglich zu besuchen und ein Interview mit ihr zu führen, dass wir dann hier vorstellen werden.

Für alle, die wir mit unserer Buchvorstellung begeistern konnten, gibt es das Buch auf Amazon und natürlich auch überall sonst im Buchhandel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.