Ule Hansen zu Gast bei der LitCrime

Ule Hansen

Heute seht Ihr das Autoren-Duo Ule Hansen live bei LitCrime. Sie berichten im Interview mit Günter Keil über ihr gemeinsames Krimidebüt “Neuntöter” und werden sich natürlich auch den Fragen der Zuschauer stellen.
Hinter dem Pseudonym Ule Hansen verbirgt sich das Autoren-Duo Astrid Ule und Eric T. Hansen.
Astrid Ule arbeitet außerdem als freie Lektorin und Eric Hansen als freier Journalist. Gemeinsam haben sie bereits mehrere Dreh- und Sachbücher verfasst. Die Geschichte, die die beiden miteinander verbindet ist außergewöhnlich und genau das zeichnet sie aus, ebenso wir ihre gemeinsamen Projekte.

Astrid Ule im Profil

Ursprünglich kommt Astrid Ule aus Frankfurt am Main, wo sie geboren wurde. An der Uni Mainz studierte sie Ethnologie und deutsche Volkskunde, besuchte später aber auch noch die Fachhochschule Mainz, an der sie das Zeichnen für sich entdeckte. Sie hat bereits für das ZDF und ORB Potsdam gearbeitet und bildete sich dann beim Siedler Verlag zur Lektorin weiter. Doch das ist noch längst nicht alles über diese vielseitige Persönlichkeit – sie mag auch Katzen, Sommer, Kino, Sushi und viele andere Dinge. Wer gerne mehr über sie erfahren möchte, kann sich auf ihrer Website umsehen.

Eric T. Hansen im Überblick

Eric Hansen ist nicht weniger vielseitige, als seine Co-Autorin und hat ein ereignisreiches Leben zu berichten. Geboren wurde er 1960 in den USA in Washington und war eines von sechs Kindern. Aufgewachsen ist er in Hawaii – eine Zeit die ihn sehr geprägt und bleibende Eindrücke hinterlassen hat. Wichtiger Bestandteil seiner Kindheit waren nach eigenen Aussagen das Kino, Conan, der Herr der Ringe und Bücher über das Mittelalter und König Artus. Eine schöne Mischung, oder was meint ihr?
1981 verließ er das Paradies und fand den Weg in den schönen Ruhrpott, wo er auf Mission für die Mormonenkirche war – mit mehr oder minder großem Erfolg. Er hält das Nibelungenlied für ein Meisterwerk über Konflikteskalation und Wolfram Eschenbach für den größten deutschen Dichter aller Zeiten, außerdem hat er bis heute eine Vorliebe für halb gefrorene, überzuckerte Erdbeeren.

Ein bahnbrechendes Duo

Ihr seht also, dass Euch bei diesem Interview heute Abend ab 19 Uhr eine spannende, vielseitige Diskussion erwarten wird, die ihr keinesfalls verpassen solltet.
Und wer noch mehr über “Neuntöter” erfahren möchte, kann dies auch in unserer Buchvorstellung tun.

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.