Tödliche Rache – 20 Mordsgeschichten von Ingeborg Struckmeyer

Tödliche Rache – 20 Mordsgeschichten von Ingeborg Struckmeyer

Heute stellen wir euch unter dem Titel Tödliche Rache 20 mörderische Geschichten vor, die von Ingeborg Struckmeyer im März 2016 über den dotbooks Verlag veröffentlicht wurden. Skoutz-Jurorin Jana Oltersdorff wählte dieses Buch aus der Longlist Anthologie 2017 für die Midlist Anthologie 2017 und nominierte das Buch damit für den Skoutz-Award 2017. In diesem trachten dessen Protagonisten nach Rache, die in ihnen mörderische Gedankenspiele aufschäumen lassen…

Doch nun zum Buch selbst.

 

Um was geht’s in Tödliche Rache?

Zwanzig kurze Erzählungen, die sich allesamt um den Mord aus Rache drehen. Knapp und prägnant schildert die Autorin das jeweilige Geschehen, das im Regelfall einen unerwarteten Verlauf nimmt.

Alltägliches Milieu, in das sich jeder Leser hineinversetzen kann, bildet dabei den Hintergrund des Geschehens, die Akteure sind Menschen, die uns bekannt erscheinen. Und die Motive des mörderischen Handelns – der Leser wird sich ertappt fühlen.

 

Wie fanden wir Tödliche Rache?

Wir Menschen sind nun mal wie wir sind und was wir sind. Und so hat jeder von uns schon mal Rachegelüste empfunden. Wer kennt da nicht die Wut auf die Nachbarin, die zu neugierig herüberspäht und sich zu sehr für unser Privatleben interessiert? Oder die Schwiegermutter, die einen schon seit Jahren triezt, weil sie einen für nicht gut genug hält und natürlich die große Schwester, die ja sowieso immer als das Sonnenkind hochgelobt wird und alles besser kann? Wer solche Situationen kennt, hat mit Sicherheit bereits dieses tiefe Grummeln in der Bauchgegend empfunden, ein ungutes Gefühl: Rache. Wer seinen Zorn herunterschluckt, hat ihn noch lange nicht verdaut. Und die Figuren in diesen Geschichten lassen ihre Fassade fallen, hinter der die Lust am Befreiungsschlag so ins Unermessliche gewachsen ist…

Wir finden, mit ihren Mordsgeschichten hat uns Ingeborg Struckmeyer wahrlich geschickt ertappt und unsere subjektive Betrachtungsweise angeheizt und diese auf freche und subtile Art in 20 Alltagsgeschichten inszeniert. Rache ist ein starkes Gefühl und dieses wird hier eiskalt serviert!

Unsere Jurorin Jana Oltersdorff meint: Wie sich zumeist Ehepaare in diesen 20 Kurzkrimis von Ingeborg Struckmeyer gegenseitig an die Gurgel gehen, liest sich ganz vorzüglich – eine echte Perle und zu Recht auf der Midlist.

 

Wem verdanken wir Tödliche Rache?

Ingeborg Struckmeyer ist in Bottrop geboren, dort aufgewachsen und zur Schule gegangen. Sie studierte in Münster und Köln, war anschließend als Diplom-Bibliothekarin tätig. Seit 2004 lebt sie in München. In den vergangenen Jahren erhielt sie mehrere Kurzkrimi- und Kurzgeschichtenpreise. Sie hat drei Kurzkrimibände, sowie ein Märchen im Geest Verlag veröffentlicht. Gemeinsam mit Friedlind Lipsky schrieb sie unter dem Pseudonym Frida Mey zwei schwarzhumorige Kriminalromane.

Wir wollen Ingeborg Struckmeyer bald für ein Interview treffen und bald noch mehr über ihre kriminelle Autoren-Seite erfahren.

Und hier auf Amazon könnt ihr das Gesamtwerk als eBook oder Print kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.