Skoutz-Buchregal #45 – Geraschel im Jury-Raum

 

Liebe Skoutze

herzlich willkommen zum Bericht aus dem Skoutz-Buchregal #45.

Diese Woche haben wir leider keine Zeit gehabt, um euch Bücher herauszusuchen, die wir euch an dieser Stelle vorstellen könnten und damit ist das Skoutz-Buchregal #45 jenes im Regal, in dem sich die Papiere, Akten und anderen weniger attraktiven Dinge stapeln.  🙂

Das hat einfache Gründe: Wir sind nicht etwa plötzlich in eine Leseflaute geraten, haben angesichts der weltpolitischen Lage die Lust an schönen Dingen verloren, sondern wir haben einfach zu viel mit Büchern zu tun, die wir euch gerade aus verschiedenen Gründen nicht vorstellen wollen.

Arbeit am Skoutz-Award

Zunächst einmal, weil wir die Jury, die in diesen Tagen emsig berät, sichtet und sortiert, nicht  bei ihrer Aufgabe beeinflussen wollen. 1.597 Titel wollen gesichtet werden und auch wenn natürlich nicht jedes Buch gelesen wird, muss man sich doch jedes einmal ansehen, um zu entscheiden, ob es in die erste, die nächste, die enge, die engere Auwahl und schließlich auf die Midlist kommt. Die erste Midlist eines besonders schnellen Jurors liegt uns schon vor.

Aber wir verraten noch nichts.

Dank tatkräftiger Unterstützung von einigen Freiwilligen – ganz besonderer Dank an die wunderbare Manuela Fritz an dieser Stelle – haben wir bald auch die Longlists in bereinigter wettbewerbstauglicher Form online.

Da ist wirklich einigen beim Vorschlagen der Gaul durchgegangen. Das älteste Buch war von 1936! Die Schreibweisen sind sehr fantasievoll (auch in den ernsten Genres wie Contemporary oder History) und die Einstufung in den Genres hat auch an mehreren Stellen für Stirnrunzeln gesorgt.

All unsere Juroren arbeiten sich dennoch sehr fleißig und gewissenhaft durch eure Vorschläge, mit Geduld, Online-Recherchen, Tabellen und Punktesystemen. Da möchten wir jetzt von der Redaktion nicht mit einer Vorstellung unserer aktuellen Favoriten für unnötige Ablenkung sorgen.

Arbeit für die Messe und die 4. Skoutz-Leserparty

Die Redaktion war aber deshalb aber auch nicht faul, sondern hat ein bisschen für die Messe und die 4. Skoutz-Leserparty vorbereitet, denn bald, sehr bald schon treffen wir hoffentlich möglichst viele von euch in Leipzig.

Da gibt es an unserem Stand (Halle 5 E 300) tolle Spiele, News, Autorentreffen, Goodies, u.v.m.

Und für alle Nesthocker – nicht weinen – haben wir ein skoutziges Gewinnspiel.

 

Neue Rubriken im Skoutz-Magazin

Aufgrund der überwältigenden Reaktion des Blog-Awards werden wir in nächster Zeit wieder mehr Blogs vorstellen. Während Pierre sich durch die Longlist wurstelt, wollen wir mit euch bloggen. Blogs sollen mit und durch Skoutz eine Plattform erhalten, die all die wundervollen Ideen und Beiträge rund um unsere gemeinsame Leidenschaft in das rechte Licht rückt.

Blog den Blog steht daher hoch bei uns im Kurs!

Schließlich haben wir uns entschlossen, im Skoutz-Magazin ein Wiki aufzubauen, in dem literarische Begriffe noch einmal verständlich erklärt werden. Wer meint, dass das an Jana Oltersdorff mahnenden Worten zum Thema “Anthologie und was sie ist (oder vielmehr nicht)” liegen könnte – der hat Recht.

Janas Beitrag ist daher absolut lesenswert, zur Arbeit der Juroren, zu den Ansprüchen an die Bücher der Midlist und überhaupt, um mehr über Anthologien zu erfahren, mit der wir alle doch das Lesen begonnen haben!

Nein, ganz im Ernst – Literatur und Bücher sind eine so wunderbare Sache, dass sich aus dieser Leidenschaft mehrere Berufe und Studiengänge entwickelt haben. Da gehört es sich für Buchmenschen, auch ein bisschen Bildung zu haben. Deshalb das Wiki. Skoutzig, buchig für und mit euch!

Wer sich einbringen will – ist herzlich willkommen, denn wir möchten zu jedem Wiki-Eintrag auch einen interaktiven Teil anbieten, in dem ihr mitmachen könnt. Wie? Das seht am besten selbst. Der erste Eintrag ist hier einsehbar: Abenteuerroman.

 

So, das war es damit auch schon wieder mit unserem Bericht aus dem Skoutz-Buchregal #45.

Bleibt uns gewogen, unterstützt uns in der Skoutz-Gruppe auf Facebook, kommentiert hier und erzählt allen von dem buchverrückten kleinen Skoutz-Kauz. Wir freuen uns auf Leipzig und die Leserparty! Nutzt die Woche, um eure SuBs abzubauen. Neue Bücher werden kommen.

Und bis dahin gilt wie in jeder Woche:

#skoutzigsein

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.