Skoutz-Jahresendspurt 2017 – erstes Türchen von Emma S. Rose

 

Unser erstes Türchen des Skoutz-Jahresendspurts hat die wundervolle Emma S. Rose für euch gestaltet. Die erfolgreiche Romance-Autorin und letztjährige Skoutz-Award Jurorin hat bereits 17 Bücher veröffentlicht, seit sie 2013 ihren Traum vom Schreiben verwirklicht und ihre Passion zum Beruf gemacht hat. Als Tessa Tormento veröffentlicht sie zudem spannungsgeladene dystopische Endzeit-Episoden in Serie (mittlerweile schon in der zweiten Staffel).

Heute bekommt ihr einen ganz exklusiven Einblick in die Gefühlswelt von Isa aus “Couture – Wenn Liebe stärker ist”, denn die liebe Emma S. Rose war so frech, uns einen Tagebucheintrag zu besorgen. Okay, wir wissen, normalerweise liest man nicht in fremden Tagebüchern, aber wenn wir es nicht verraten, ist es bestimmt nicht so schlimm … Aber jetzt viel Spaß.

 

Das erste Weihnachten für Isabell, nachdem Feli im Couture angefangen und Chris kennengelernt hat.

 

Aus ihrem Tagebuch

 

„Liebe Mama,

 

es ist das erste Mal seit langer Zeit, dass ich dir wieder schreibe. Bitte sei mir nicht böse, weil ich nichts von mir habe hören lassen, aber ich war in den vergangenen Wochen so furchtbar beschäftigt und abgelenkt, dass ich abends entweder zu müde war, oder gar nicht daran gedacht habe.

Es tut mir leid!

Jedenfalls … hier ist so viel passiert. Du weißt ja längst Bescheid über Feli und Chris. Mittlerweile sind sie schon ein paar Monate zusammen und ich habe Feli noch nie so glücklich gesehen wie momentan. Chris hängt echt oft bei uns ab, aber das finde ich in Ordnung. Er ist ziemlich okay und immer nett zu mir.

Und außerdem bringt er uns ständig Essen mit. Ich muss wirklich aufpassen, dass ich nicht total auseinandergehe bei all dem Fastfood!

Tja … es ist Dezember. Ich weiß nicht, wie viele Jahre es her ist, seit ich mich wirklich auf Weihnachten gefreut habe. Okay, doch, eigentlich schon. Du kannst es dir denken: Seit du und Papa nicht mehr da seid. Alleine beim Schreiben dieser Worte bekomme ich schon ein schlechtes Gewissen, aber bestimmt würdest du mich jetzt anlächeln, den Kopf schütteln und sagen, dass ich mir keine Sorgen machen muss und dass du dich für mich freust, nicht wahr?

Das erste Mal seit Jahren haben Feli und ich wirklich das Gefühl, Weihnachten könnte etwas Besonderes werden. Wir haben sogar einen echten Tannenbaum, nicht nur dieses kleine, krüppelige Ding aus Plastik, und wir waren schon ein paar Mal auf dem Weihnachtsmarkt! Feli hat mich einen Glühwein mit Amaretto trinken lassen, aber ehrlich gesagt war der ekelig. Ich bleibe lieber bei Kakao.

Früher haben wir uns das alles nicht erlaubt.

Chris läuft durch die Gegend wie ein Weihnachtself. Ich glaube, er hat es sich zur Aufgabe gemacht, mich zum Lachen zu bringen, denn letztens hatte er sogar einen richtig bescheuerten Strickpulli an. Mit roten Bommeln! Hallo? Der sexiest man alive hat sich selbst ausgebootet. Aber lustig sah es aus …

Ständig tuscheln die beiden rum, und einmal habe ich ganz sicher herausgehört, dass es um Geschenke ging. Ich bin eigentlich viel zu alt dafür, aber lustigerweise freue ich mich wie ein Kleinkind auf die Bescherung. Es hat mich nie wirklich gestört, dass wir so wenig Geld hatten – nicht in dem Sinne. Ich habe nie teure Geschenke vermisst oder ein tolles Weihnachtsessen oder so, weil es einfach immer Dinge gab, die wichtiger waren. Dieses Jahr kommt es mir aber so vor, als müsste ich all das plötzlich nachholen. Ist das nicht irgendwie verrückt?

Heute bin ich nach der Schule durch die Stadt gelaufen und habe selber nach Geschenken Ausschau gehalten. Ich habe nicht allzu viel Geld, ein bisschen habe ich durch Nachhilfestunden beiseitelegen können, und zum ersten Mal seit langer Zeit spüre ich das irre Verlangen, es einfach so auf den Kopf zu hauen und irgendwas Schönes für Feli zu kaufen. Vielleicht ist auch was Lustiges für Chris drin, wer weiß? Ideen habe ich jedenfalls schon eine Menge gesammelt.

Ach Mama, ich wünschte, ihr wärt hier. Ich bin mir so sicher, dass euch Chris gefallen würde. Und mir gefällt die Vorstellung, dass wir zu fünft Weihnachten feiern, so wie früher, mit Sauerbraten und ein paar schrägen Liedern und der viel zu langgezogenen Bescherung, bei der wir alle so glücklich waren.

Dieses Jahr wird Weihnachten endlich wieder schön. Aber bestimmt wird es auch trauriger als sonst, weil ihr uns wahnsinnig fehlen werdet. In Gedanken seid ihr auf jeden Fall bei uns!

Ich habe euch so lieb!

 

Bis bald,

deine Isa

 

Und wenn ihr jetzt neugierig auf die Geschichte geworden seid, dann könnt ihr euch “Couture – Wenn Liebe stärker ist” direkt hier bestellen. Mittlerweile ist auch schon der Folgeband der Couture-Reihe erschienen. Wenn ihr also wissen wollt, wie es weitergeht, dann schaut hier und holt euch auch “Couture – Unerwartete Liebe”. Wenn ihr mehr über die Autorin und ihre Bücher erfahren wollt, schaut doch auf ihrer Homepage vorbei oder besucht sie auf Facebook.

Liebe Emma S. Rose, vielen Dank für dieses unglaublich emotionalen Beitrag, mit dem du unser erstes Türchen bestückt und damit die Aktion eingeläutet hast. Er war wirklich zauberhaft und wahrlich exklusiv.

Schaut doch morgen wieder rein, wenn ein neuer Autor das zweite Türchen für euch öffnet …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.