Skoutz-Award 2017: Midlist History 2017 von Vera Buck

 

Der Skoutz-Award geht in die nächste Runde und hier ist die Midlist History 2017

Unsere Jurorin Vera Buck hat sich viel Mühe bei der Auswahl ihrer Empfehlungen für ihren Bereich gegeben, um eine repräsentative Mischung zusammenzustellen. Dafür war Vera fleißig unterwegs und hat von der Steinzeit bis in die jüngere Gegenwart jede Menge historischer Geschichten geprüft. Herausgekommen ist aus über 170 Vorschlägen der Longlist History eine ansruchsvolle Mischung aus wunderschönen Büchern quer durch alle Subgenres.

Diese Midlist History 2017 ist die persönliche Auswahl des Jurors, die seiner Meinung nach die herausragenden Titel in dem von ihm betrauten Genre zeigt. Titel, die nicht berücksichtigt wurden, sind daher nicht notwendig schlechter. Eine weitaus umfassendere aber eben ungefilterte Auswahl bietet die Longlist, auf der sämtliche Bücher verzeichnet sind, die Skoutz für dieses Jahr vorgeschlagen wurden.

Viel Spaß beim Stöbern.

Bis zum 02.07.2016 durftet ihr abstimmen, welche 3 Bücher es auf die Shortlist und damit in die nächste Runde schaffen.

Wir werden euch in den nächsten Wochen sämtliche Titel aller Midlists und ihre Autoren vorstellen, um euch die Entscheidung zu erleichtern, denn der Skoutz-Award lebt davon, dass jede Geschichte ihre faire Chance erhält. Ganz egal, ob sie von einem bekannten oder unbekannten Autor geschrieben oder von einem großen, kleinen oder keinem Verlag herausgegeben wurde.

Wir Skoutze sind sehr gespannt, wie ihr die Auswahl von Vera findet und freuen uns über Kommentare und Meinungen.

Und das sind die Titel zur Midlist History 2017.

 

 

Titel Autor Veras Eindruck
Marlene Hanni Münzer  Piper sprachlich sehr schön, ich habe in die Hörfassung reingehört, super Einstieg, packendes Thema.
Das Haus in der Nebelgasse Susanne Goga  Diana flüssige Schreibe, Mischung aus Krimi und Historie, man bekommt Lust, in das London des Jahres 1900 einzutauchen.
Der Jahrhunderttraum Richard Dübel  Ullstein spannende Zeit und mal ein anderes Setting: Berlin um die Jahrhundertwende. Historisch reale Figuren eingebettet in eine Geschichte rund um die Eroberung des Himmels. Das Buch hat super Kritiken. 
Die Holunderschwestern Teresa Simon  Heyne Noch ein Buch mit fast ausnahmslos guten Kritiken. Die zwei Schwestern sind interessante Charaktere. Schön geschrieben. 
Die letzten Tage der Nacht Graham Moore  Eichborn Verlag Einer meiner absoluten Favoriten! Es geht um den Streit zwischen Edison und Westinghouse: Wer hat die Glühbirne erfunden? Endlich mal ein Thema, das nicht alle haben.
Rebengold Ellin Carsta  Tinte & Feder Von den vielen mittelalterlichen Romanen auf der Liste finde ich diesen interessant, weil er detailliert Einblick in die Welt des Weinbaus gibt. Habe ich so noch nicht gelesen und würde es tun.
Und unter uns die Welt Maiken Nielsen  Rohwolt Noch ein Buch über die Geschichte des Fliegenlernens, aber offensichtlich ganz anders als „Der Jahrhunderttraum“. Scheint mir eine spannende Mischung aus Fakten und Fiktion.
Die Salbenmacherin und der Bettelknabe Silvia Stolzenburg  Gmeiner Verlag Fortsetzungsroman. Die Autorin ist im historischen Genre natürlich bekannt. Erfrischend finde ich hier, dass es ausnahmsweise mal nicht um eine Frau geht, die sich durch das mittelalterliche Setting kämpfen muss, sondern um einen kleinen Jungen.
Sonnenspiel Peter Oliver  SP Mal etwas ganz anderes! Spätantike, Gallien im vierten Jahrhundert nach Christi. Leider recht unbekannt und soweit ich gesehen habe bislang nur als Ebook erhältlich? Ein Grund mehr ihn in die Liste aufzunehmen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.