Skoutz-Award: Hier ist die Longlist 2017!

 

Eine Woche ist es nun her, als wir uns eure Vorschläge zur Longlist 2017 gezogen haben und diese Woche haben wir auch gebraucht, um aus der Masse eurer Vorschläge die Longlist zusammenzustellen.

 

Das Skoutz-Team bei der Detektivarbeit zur Longlist 2017!

Unsere Aufgabe war es, wenigstens grob vorzusortieren, damit unsere Juroren dann möglichst viel Zeit haben, um aus ihrer Genreliste eine schöne Auswahl für die Midlist zusammenzustellen. Wir haben also versucht, alle Mehrfachnennungen zu eliminieren, was händisch gemacht werden muss, da viele Schreibfehler oder auch ungenaue Zitierweisen wie “13. Fee”, “Die 13. Fee”, “Dreizehnte Fee”, “Erwachen (13 Fee)” enthalten waren.

Dann sind ja nur Bücher zugelassen, die im letzten Jahr (also zwischen 01.01.2016 und 28.02.2017) in Deutschland erstveröffentlicht wurden. Da aber oft Bücher, wenn sie den Verlag wechseln oder auch sonst überarbeitet, neu aufgelegt werden, ein neues Veröffentlichungsdatum erhalten, ist das mühsame Recherchearbeit. Bestimmt haben wir jetzt auch noch Fehler in der Liste. Zudem sind erstaunlich viele Bücher falsch eingetragen worden, und zwar sowohl in Bezug auf die Kategorien als auch bei den Titeln, z.B. “Blausternkriege” statt “Blausteinkriege”.. Das aber können wir, die wir nicht alle Bücher kennen, nur überprüfen, indem wir sie googeln oder amazonen. Dafür sind es zu viele. Wer uns Fehler meldet, hilft uns und den betroffenen Titeln. Wir bessern dann aus. Lasst uns gemeinsam #skoutzigsein.

Wir haben auch nicht mit einer solchen Masse an Blog-Bewerbungen um den Skoutz-Award gerechnet. Der arme Pierre! Hier müssen wir noch überprüfen, ob alle Blogs der Liste die Kriterien (älter als ein Jahr und ordnungsgemäßes Impressum) erfüllen. Doch das dauert noch etwas.

Noch schwieriger ist die Beurteilung der Cover. Wer sein Cover auswechselt, wird nicht immer angeben, wann genau das war. Die Überprüfung der Auswahl in der Longlist ist wirklich schwer. Hier müssen wir mit Paul auch nochmal überlegen, wie wir das am Besten machen. Das Problem haben wir etwas unterschätzt.

Aber egal! Für die Midlist 2017 wird jedes Buch auf Herz und Nieren – oder sollten wir auf Seite und Tinte – geprüft. Und die Cover-Liste auch… Skoutziges Ehrenwort!

 

Die Longlist 2017 in allen Genres

Wir letztes Jahr auch, wollen wir euch auch in diesem Jahr die Longlist nicht vorenthalten. Es ist einfach ein wundervoller Überblick über das Reich der Fantasie, das sich zwischen den Zeilen dieser Bücher entfaltet, in dem Zeiten und Welten, fiktive und reale Freunde miteinander verbunden werden. Hier werden wir in unserem Innersten berührt und verändert. Jedes dieser Bücher hat Beachtung verdient, denn seine Geschichte kann nur wirken, wenn ihr es erlaubt. Also schmökert und staunt und erfreut euch mit uns an ihnen.

Die Longlist 2017 in Zahlen:

Es wurden von mehr als 3.000 Menschen insgesamt über 5.000 Vorschläge angemeldet (ja, ihr Verrückten: FÜNFTAUSEND!), wobei natürlich viele Titel mehrfach genannt wurden und viele einfach schön deutlich älter waren (Das Tagebuch der Anne Frank zum Beispiel, auch wenn das Buch einen Platz verdient hätte).

Jetzt gehen 1.597 Titel im Rennen, was immer noch eine überwältigende Zahl ist. Wie schon im letzten Jahr, liegt der Schwerpunkt in den 3 großen Kategorien Romance, Crime und Fantasy, die mit jeweils über 250 Titeln deutlich vor den anderen Kategorien liegen, die so ungefähr jeweils 150 Titel umfassen.

Die beiden Nebenkategorien Blog und Cover sind hier in den Zahlen noch nicht berücksichtigt, aber auch bei diesen habt ihr gut und fleißig vorgeschlagen.

Für dieses Engagement und den Fleiß möchten wir euch auch im Namen all derer, die nominiert wurden, ganz herzlich danken. In Zeiten, wo man selbst mit Gewinnspielen oft keine nennenswerte Interaktion mehr erreichen kann, ist das beachtlich, weil ihr hierfür überhaupt nichts bekommt.

Doch es ist – und wir hoffen, dass das es war, was euch motivierte – eine Liebeserklärung an “eure” Bücher, ein Dankeschön für die gute Zeit, die euch diese Geschichten schenken konnten und eine kleine Anerkennung für die Autoren, Lektoren, Verleger und Coverdesigner, die aus ihrem Herzblut eure Schätze formen.

Wir freuen uns darauf, mit euch in Leipzig die Skoutz-Leserparty am 24. März 2017 zu feiern und dort gemeinsam auf die Midlist anzustoßen. Das wird sicher ganz und gar skoutzig.

 Und wie geht es mit der Longlist 2017 weiter?

Nachdem es letztes Jahr ein paar Beschwerden gegeben hat, erklären wir hier nochmals den Ablauf: Natürlich kann kein Juror alle Bücher seiner Liste tatsächlich lesen. Das ist auch nicht die Aufgabe der Longlist und zu diesem Zeitpunkt auch nicht die Aufgabe der Jury.

Jeder Juror ist ein verständiger Kenner seines Gebietes und genießt das Vertrauen der Leser. Er wird aus der Masse der Vorschläge eine repräsentative Sammlung von Geschichten vorstellen, durch die man die Vielfalt seines Genres kennenlernen kann. Wie genau er sich quer durch die Subgenres seine Mischung zusammenstellt, ist letztlich jedem Juror selbst überlassen und daher wird der Skoutz-Award auch jedes Jahr wieder neu spannend. Jedes der aus der Longlist 2017 herausgepickten Bücher hat es verdient, auf die Midlists zu kommen, was ausdrücklich nicht heißt, dass nicht Geschichten zurückbleiben, die es vielleicht auch verdient hätten. Ganz gewiss sogar, aber das geht eben nicht anders. Sinn ist es, hier eine breite Palette zu garantieren, die für jeden Geschmack etwas enthält.

In den nächsten Runden sind in zunehmenden Maß die Leser gefragt. Es bleibt spannend, bis wir im Oktober in Frankfurt auf der Gala zur Skoutz-Leserparty wieder die Skoutze an die glücklichen Gewinner verleihen werden. Einzelheiten zum Ablauf gibt es hier.

Wer die Bekanntgabe der Midlist live miterleben will, sollte sich unbedingt noch um Karten zur Skoutz-Leserparty am 24.03.2017 in Leipzig bemühen. Ein paar sind noch übrig.  🙂

Alle anderen erfahren das am Samstag am Stand auf der LBM in Halle 5, E 300 und natürlich auch hier im Magazin.

Und in diesem Sinne wünschen wir euch, unseren Nominierten, der Jury und uns einen spannenden, fairen, geschichtenreichen Wettbewerb bei dem auch heuer wieder

Nur die Geschichte zählt!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.