Shortlist Science-Fiction: Omni von Andreas Brandhorst

Omni Andreas Brandhorst

Unser Jury-Mitglied André Skora hat aus der Vielzahl eurer Einsendungen zur SF Longlist 2017 zunächst 9 Titel ausgewählt, die es auf unsere Midlist geschafft haben.  Durch diese 9 Titel hat er sich hindurch gelesen und hat dann die schwere Entscheidung treffen und sich für drei der Titel entscheiden müssen, die dann letztlich unsere Shortlist SF 2017 gebildet haben.

Einer dieser drei Titel ist Omni von Andreas Brandhorst.

Die 500 Seiten starke, bei Piper im Oktober 2016 erschienene Space Opera spielt in einem weit entfernten Universum mit erstaunlich irdischen Problemen. Wir haben euch das Buch bereits in der Auswahl der Midlist vorgestellt und besprochen. Wer es verpasst hat, kann hier noch schnell weiterlesen.

Natürlich haben wir keine Mühen gescheut und sind zu Besuch bei Autor Andreas Brandhorst gewesen. In einem Interview haben wir ihn euch bereits vorgestellt. Das könnt ihr auch noch einmal nachlesen.

Wie alle Shortlist-Titel haben wir auch Omni einmal mehr aus dem Skoutz-Buchregal genommen, damit der Juror das Buch für euch bespricht.

Eine Aufgabe, der André Skora gerne nachgekommen ist:

André Skora über Omni von Andreas Brandhorst:

Der 1956 geborene Andreas Brandhorst hat sich in der Science-Fiction-Leserschaft über die letzten Jahre hinweg einen gewissen Ruf mit seinen Werken erarbeitet. So erlangte er auch schon die ein oder andere Auszeichnung und so bin ich damals auch auf ihn aufmerksam geworden. Mit OMNI wanderte ein Buch auf die Skoutz-Award Longlist und trotz der großen Konkurrenz konnte sich Brandhorst durchsetzen und auf die Shortlist einziehen. So freue ich mich, dass meine Nase nun in sein Werk wandern durfte.

Inhalt:

Über das Werk möchte ich am Ende beginnen. Merkwürdig findet Ihr? Ja, aber lasst die folgenden Zeilen ein wenig wirken, dann wisst ihr warum ich das mache. “Anmerkung des Autors Dieser Roman enthält zwei besondere Hommagen – die eine betrifft Ursula K. Le Guin, die andere die bildgewaltige Schaffenskraft von George Lucas. Beide haben auf ihre Art und Weise Großartiges geleistet.”.

Nach 60 Jahren in der Agentur hat Vinzent Akurian Forrester die Schnauze voll von Gewalt, krummen Geschäften und besonderen Dienstleistung und steigt aus. Außerdem hat er auf seiner letzten Mission erst davon erfahren, dass er Vater einer Tochter ist. Die Mutter kam seinerzeit auf der Flucht ums Leben und so musste Forrester Verantwortung übernehmen. Mittlerweile ist Zinnober, so der Name seiner Tochter, zu einer Frau herangewachsen, obwohl di Zeitspanne sehr kurz war, allerdings liegt dies an ihren genetischen Rassenveraussetzungen, sprich der Crohani. Nun versteckt sich Forrester mit Zinnober weit draußen in einem fast unerforschten Planetensystem, den die Duka sind auf der Such nach ihnen.

Eigentlich sind Vater und Tochter glücklich, allerdings werden sie von Forresters Vergangenheit eingeholt und man befindet sich am Lebensscheideweg, und so muss Forrester eine Entscheidung treffen, eine letzte Mission für die Agentur zu machen und somit endlich die ersehnte und uneingeschränkte Freiheit zu erlangen. Er soll einfach einen OMIN, ein Mitglied einer Superrasse fangen und diesen entsprechend abliefern.

Andrés Fazit:

Andreas Brandhorst baut in OMNI eine tolle Story auf und lässt diese geschickt und zielstrebig an einem roten Faden entlanglaufen. Die Charaktere werden dabei toll dargestellt und man hat größtenteils den Eindruck, dass man selber vor der Situation steht bzw. dass man die zu treffenden Entscheidungen auch genauso getroffen hätte.

Den Handlungsbogen den einen Brandhorst hier präsentiert findet kurz nach der Mitte des Romans schon fast seinen Höhepunkt und zuerst dachte ich „wie soll man das aufläsen“, allerdings war die gewählte Auflösung dann doch recht einfach und vergab somit eine Riesenchance. Aber trotzdem kann ich den gewählten Handlungsweg nachvollziehen.

Für mich waren die 560 Seiten, welche OMNI zwischen den Buchdeckel parat hält durchweg lesenswert und haben mich gut unterhalten. Also zugreifen und genießen.

 

Das Buch in Zahlen:

Omni

Autor: Andreas Brandhorst
Verlag: Piper
Format: Paperback (E-Book)
Seiten: 560
Erschienen: Oktober 2016
ISBN: 978-3-492-70359-8
Preis: 15,00€ (E-Book 12,99€)

Wer Lust bekommen hat, gleich loszulesen, kann das Buch hier bei Amazon oder auch überall sonst im Buchhandel erwerben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.