Shortlist Romance: Der Heiratsplan von Sophia Farago

 Der Heiratsplan von Sophia Farago

Romance IconAward Shortlist Silber IconPoppy J. Anderson, die Romantikerin in der Jury, hatte verdammt viel zu tun. Wir haben sie nicht beneidet, als sie aus den fast 300 vorgeschlagenen Titeln aus der Longlist für den Skoutz-Awards 2016 eine bunte, ansprechende, für das Genre repräsentative Kombination für die Midlist Romance zusammenstellen musste. Dass ihr das gelungen ist, zeigt, wie viele Stimmen es für Romance gab und wie gleichmäßig sie doch im Großen und Ganzen verteilt waren. Am Ende haben wir dann aber doch 3 Titel gehabt, die unter Lesern und der restlichen Jury genügend Fans gefunden haben, um es auf die Shortlist zu schaffen.

 

Der Heiratsplan von Sophia Farago ist einer davon.

Sophia Farago PortraitBei Der Heiratsplan handelt sich um einen 315 Seiten starken, im November 2015 bei EdelE:BookVerlag (E-Book) und dem Dryas Verlag (Print) erschienenen, wendungsreichen Liebesroman vor historischer Kulisse aus dem England des frühen 19. Jahrhunderts (Regency). Wir haben uns schon anlässlich der Nominierung für die Midlist das Buch geschnappt, uns auf eine kleine Zeitreise entführen lassen und natürlich unsere Eindrücke in einen Beitrag zusammengefasst (weiterlesen).

Unsere Chef-Redakteurin Kay Noa hat Sophia auf ein Tässchen Tee in Linz besucht und mit ihr über frühere Leben im englischen Hochadel und  die Leichtigkeit des Schreibens gesprochen. Und über Bücher natürlich auch (weiterlesen).

Die Bücher der Shortlist haben unserer Ansicht nach allerdings einen genaueren Blick verdient. Und deshalb haben wir Der Heiratsplan nochmal aus dem Regal geholt und Poppy gebeten, das Buch noch einmal zu besprechen, damit unsere Wähler sich ihr Urteil auch anhand einer Expertenmeinung bilden können.

Was Poppy, die ja selbst auch Geschichte studiert hat und daher doppelt Expertise besitzt, zu diesem Buch gesagt hat, lest ihr aber am Besten selbst:

Poppy J. Anderson bespricht: Der Heiratsplan von Sophia Farago.

Sophia Farago - Cover Heiratsplan

Ich liebe Regency-Romane und habe sie bereits als Teenager verschlungen. London, Bälle, gesellschaftliche Konventionen und charmante Protagonisten besitzen alles, was mein Leserherz schneller schlagen lässt. Wer möchte nicht Geschichten wie die einer Elizabeth Bennet und eines Mr. Darcy lesen?

Sophia Faragos Romane erinnern mich stets an Jane Austen, besitzen jedoch einen ganz eigenen Humor, der sich auch in ihren teilweise liebenswert skurrilen Figuren wiederfindet. Mich fasziniert an ihren Geschichten, dass die Frauen ihren eigenen Kopf besitzen und nicht immer einem typischen Klischee entsprechen. Die Frauen sind selten schwach, sondern bemühen sich, selbstständig mit schwierigen Situationen umzugehen. Dadurch entstehen meistens die wunderbarsten Irrungen und Wirrungen sowie herrliche Verwechslungskomödien.

Auch der Hochzeitsplan war wundervoll locker und leicht zu lesen, bestach durch liebenswerte Figuren, die man einfach mögen muss, und brachte mich oft zum Lachen. Vor allem Frederica hatte ich sehr schnell ins Herz geschlossen und habe mit ihr mitgefiebert, weil ich einfach wissen musste, ob sie ihr Happy End würde finden können. Zusammen mit dem großartigen Setting, witzigen Begegnungen und einer herrlichen Verwechslungskomödie verschaffte mir Sophia Farago einige vergnügliche Lesestunden.

Die nächsten Bände dieser Reihe kann ich kaum erwarten.

Details zum Buch, insbesondere eine Leseprobe findet ihr wie üblich bei Amazon.

2 thoughts on “Shortlist Romance: Der Heiratsplan von Sophia Farago

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.