Shore, Stein, Papier: Mein Leben zwischen Heroin und Haft – Autobiografie von $ick

Heute stellen wir ein Buch vor, dass Skoutz-Juror Dominik Forster  aus den über 170 Vorschlägen der Longlist Contemporary 2017 in die  Midlist Contemporary gewählt hat, vielleicht, weil es dem Titel, mit dem er selbst letztes Jahr den Skoutz-Award gewonnen hat, sehr ähnlich ist.  “Shore, Stein, Papier” ist ein im Oktober 2016 bei Piper erschienene Autobiografie, bei der $ick sehr lesenswert aus dem Alltag eines Drogenkranken erzählt.

Doch lest selbst:

Shore, Stein, Papier –Ein tragikomischer Bericht aus dem Leben eines Junkies von $ick.

Um was geht’s in Shore, Stein, Papier?

»Shore« ist der Straßenname für Heroin, »Stein« ist Koks und »Papier« ist Geld. Über zwanzig Jahre sind das die Eckpfeiler in $icks Leben. Nachdem er mit 15 zum ersten Mal Shore raucht, rutscht er immer tiefer ab in eine Spirale aus Drogensucht, Beschaffungskriminalität und Haftstrafen. Nach der Geburt seiner Tochter und verschiedenen Entzugsprogrammen ist $ick heute clean. In der erfolgreichen YouTube-Serie Shore, Stein, Papier redete er sich alles von der Seele, für seine ehrliche und authentische Erzählweise wurde er beim Grimme Online Award 2015 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. In diesem Buch erzählt er seine Geschichte – unverblümt und ohne erhobenen Zeigefinger.

 

Wie fanden wir Shore, Stein, Papier?

Drogen in ihrer Vielfalt sind ein Thema, dem man sich in unserer Gesellschaft leider nicht entziehen kann. Und man sollte es auch nicht, sondern sich dem Verständnis stellen, sei es, um zu helfen, um sich zu schützen. Oder auch, weil es spannend und unterhaltsam ist – jedenfalls wenn gestrauchelte Helden wie $ick mit Offenheit, Selbstironie und viel Talent so schockierend wie trotz allem unterhaltsam davon aus der Sicht eines Insiders berichten.

Skoutz-Juror Dominik Forster meint: Setzt sich wie ich ebenfalls für Präventionsarbeit ein. Mein Bereich Opiate, Heroin …

 

Wem verdanken wir Shore, Stein, Papier?

$ick ist Youtube-Kult. Seine Serie Shore, Stein, Papier , in der er seine heroingetränkte Lebensgeschichte in 380 Folgen erzählt kommt auf einige Millionen Klicks. Er erzählt von dem sozialen Gefüge rund um Bahnhofsklos, von Einbrüchen und dem Knastalltag. Er erzählt es so trocken, so ironisch, dass einem das Lachen mehrmals im Hals aufsteigt und sich doch nicht raustraut, weil es ja eigentlich tragisch ist. Heute ist er trocken und nutzt seinen Ruhm für Drogenprävention. Darin bekräftigen wir ihn gern.

Natürlich hoffen wir, dass wir euch schon bald ein Interview von unserem Besuch $ick liefern können. Auf jeden Fall empfehlen wir euch aber seinen YT-Kanal.

Bis dahin könnt ihr das Buch aber hier auf Amazon oder überall sonst im Buchhandel kaufen.

Schreibe einen Kommentar