Sexsomnia – schlaflos in Manhattan mit Anya Omah

Unsere Erotik-Jurorin Linda Mignani hat Sexsomnia von Anya Omah seiner wendungsreichen und witzigen Geschichte wegen aus den knapp 200 Vorschlägen der Longlist Erotik  für die Midlist Erotik 2017 des Skoutz-Awards  ausgewählt. Ein guter Grund, uns das etwa 350 Seiten starke Buch, das die Autorin, die schon letztes Jahr die Midlist des Skoutz-Awards gerockt hat, im Dezember 2016 selbst veröffentlicht hat, genauer anzusehen.

.

Doch lest selbst.

 

Um was geht’s in Sexsomnia?

Jayden King ist erfolgreich, charismatisch, attraktiv – und zu Tode gelangweilt. Besonders von Frauen, die ihm scharenweise zu Füßen liegen. Das nimmt seinem Sexleben irgendwann so sehr den Reiz, dass er beschließt, der Frauenwelt für eine Weile den Rücken zu kehren. Stattdessen will er sich ausschließlich auf den Ausbau seines Hotelimperiums konzentrieren. Eine neue Assistentin soll ihm dabei helfen, und Abigail Davis scheint die perfekte Besetzung für diesen begehrenswerten Job zu sein. Leider zieht diese ihre Bewerbung unverhofft zurück. Als Jayden den Grund dafür erfährt, traut er seinen Ohren kaum. Denn keine Frau hat es je gewagt, dem millionenschweren Junggesellen so unverblümt mitzuteilen, was sie von ihm hält. Nämlich nichts. Das kann er unmöglich auf sich sitzen lassen und sieht es als Herausforderung an, die hübsche Masterabsolventin vom Gegenteil zu überzeugen. Doch Abigail ist nicht empfänglich für seine Bemühungen. Sie hat weitaus größere Probleme. Probleme, die schon bald dafür sorgen, dass sie Jayden viel näher kommt, als es ihr lieb ist …

 

Wie fanden wir Sexsomnia?

Der sehr schlau gewählte Titel dieses Buchs erschließt sich dem Leser erst, wenn er Abigail genauer kennenlernt. Das gelingt aber wunderbar, weil Anya Omah sich genug Zeit lässt, um die beiden Protagonisten in Ruhe aber sehr spannend einzuführen, so dass man ein Gefühl dafür bekommt, warum sie so sind, wie sie sind. Alles in allem ein schön zu lesendes Buch, das bei allem Humor eine durchaus bittersüße Geschichte erzählt, die wunderbar belegt, dass auch “normale Beziehungen” erstrebenswert und der Weg dorthin sehr lesenswert sein kann.

Skoutz-Jurorin Linda Mignani meint: Ein sehr witziger, romantischer aber auch heißer Roman, der von der ersten Zeile an fesselt.

 

Wem verdanken wir Sexsomnia?

Die Dortmunderin Anya Omah ist medizinisch technische Laborassistentin, Wirtschaftspsychologin und Autorin aus Leidenschaft.  Schon als Kind liebte sie es Geschichten zu erfinden, oft auch zum Leidwesen ihrer Eltern. Je größer sie wurde, desto umfassender wurden die Geschichten, die in ihrem Kopf herumspukten. Irgendwann entdeckte sie die Fähigkeit Emotionen auf Papier zu bringen und hauchte ihren Figuren Leben ein.  Als im März 2014 ihr Debüt Roman VON DIR VERFÜHRT erschien und die Deutschen E-Book-Charts eroberte, beschloss sie das Schreiben zu ihrem Beruf zu machen. Es folgten weitere Romane, mit denen sie an den Erfolg ihres ersten Buches anknüpfte.

Kay Noa hat Anya Omah anlässlich ihrer ersten Nominierung für den Skoutz-Award bereits interviewt. Herausgekommen ist ein wundervolles Gespräch über ihre Bücher und das Schreiben, darüber, dass Zufriedenheit nie schaden kann und dass Details oft verräterisch sind (weiterlesen).

Wer mag, kann Sexsomnia hier bei Amazon kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.