Schwert und Krone: Der junge Falke – Mittelalterroman von Sabine Ebert

“Schwert und Krone – Der junge Falke” von Sabine Ebert ist ein 923 Seiten starker, im Oktober 2017 im Knaur Verlag erschienener Mittelalterroman über Kreuzzüge, Hungersnöte und die spannenden Kämpfe und Intrigen, die um die Krone von Kaiser Barbarossa entflammen.

Sabine Ebert konnte mit ihrem spannenden zweiten Teil des Friedrich-Barbarossa-Epos “Schwert und Krone – Der junge Falke” unsere Skoutz Jurorin Laura Gambrinus überzeugen. Aus über 200 Titeln der History-Longlist ergatterte sie einen der begehrten Midlist-Plätze und damit die Chance auf den History-Skoutz 2018.

 

“Schwert und Krone – Der junge Falke” – historischer Familienroman von Robert McCammon

Anfang 1147 sorgen Hungersnot und Weltuntergangspropheten in deutschen Landen für Verzweiflung. Fast alle großen Adelshäuser rüsten für zwei Kreuzzüge. Unter König Konrad wollen Zehntausende ins Heilige Land, während die östlichen Fürsten planen, mit ihrem „Wendenkreuzzug“ slawische Gebiete an Elbe, Havel und Küste zu erobern. Bevor sie aufbrechen, werden strategische Ehen geschlossen. Friedrich von Staufen, der Neffe des Königs und künftige Barbarossa, heiratet die von ihm ungeliebte Adela von Vohburg, und der Meißner Markgrafensohn Dietrich eine gefühlskalte polnische Herzogstochter. Fast alle Männer ziehen in den Krieg – und die Frauen müssen allein mit Hungersnot, Missernten und Angriffen fertig werden.

Auf dem Weg ins Heilige Land macht sich der junge Friedrich einen Namen als militärischer Anführer. Doch der Kreuzzug scheitert katastrophal. Nur wenige kehren heim. Zu den Heimkehrenden gehört der schwer erkrankte König Konrad von Staufen. Die nie erloschenen Machtkämpfe entflammen von neuem. Konrad stirbt wenige Tage vor der Wahl und Krönung seines erst achtjährigen Sohnes zum Mitregenten.

Das ist der Moment, in dem Friedrich von Staufen entschlossen nach der Krone greift. Er will das Reich umgestalten – und eine neue Frau, eine bessere Partie als Adela.

 

Wie fanden wir “Schwert und Krone – Der junge Falke”?

Ein unglaublich detailgetreuer und spannender Einblick in die deutsche Geschichte. Auch in ihrem zweiten Teil der “Schwert und Krone”-Saga vermischt Sabine Ebert sehr mitreißend Fiktion und Realität. Sie gibt ihren Leser einen sehr authentischen Einblick ins Mittelalter, lässt sie auf den Pfaden von Schurken und Gaunern wandeln und Friedrich Barbarossa von einer Seite kennenlernen, die den meisten unbekannt sein dürfte. Man erlebt ein bildgewaltiges und sorgfältig recherchiertes Abenteuer, das einen in die gefährliche, aber auch sehr ereignisreiche Zeit der Kreuzzüge bringt. So macht Geschichtsunterricht Spaß!

Skoutz-Jurorin Laura Gambrinus meint: 1147, Barbarossa. Eine eher selten dargestellte Epoche europäischer Geschichte. Mit historischen Figuren bevölkert, spannend und eindringlich. Hervorragend recherchiert, allerdings sehr viel “Personal”.

 

Wem verdanken wir “Schwert und Krone – Der junge Falke”?

Sabine Ebert wurde 1958 In Aschersleben geboren, wuchs in Berlin auf und studierte in Rostock. Nach ihrem Studium war sie lange als Journalistin und Sachbuchautorin tätig, ehe ihre Liebe zur sächsischen und deutschen Geschichte sie dazu brachte, historische Bestseller zu schreiben. Mit dem Romanzyklus „Schwert und Krone” kehrt sie in die Zeit Barbarossas zurück, mit der sie Millionen von Lesern für deutsche Geschichte begeistern konnte. Ihre Bücher wurden mittlerweile in sechs Sprachen übersetzt.

Um euch mehr über Sabine Ebert erzählen zu können, werden wir versuchen, uns mit ihr zu treffen und ihr ein paar Fragen zu stellen.

Ihr wollt das mittelalterliche Abenteuer “Schwert und Krone – Der junge Falke” selbst entdecken? Dann holt es euch entweder in einem der verschiedenen Buchshops oder direkt hier unter diesem Affiliate-Link bei Amazon.

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit  unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.