Scharfer Sand – Erotischer Agententhriller von Helen L. Baxter

In J.M. Cornermans Midlist für den Skoutz-Award 2018 in der Kategorie Erotik findet sich auch “Scharfer Sand” von Helen L. Baxter. Der ca. 470 Seiten starke Agententhriller mit reichlich detaillierten Einblicke in die sinnliche Welt der Harems wurde von der Autorin im Juni 2017 selbst veröffentlicht.
Die in der Kombination aus Orient und Agententhriller ungewöhnliche Geschichte gehört allerdings eindeutig in das Genre Erotik und zeigt hier eindrucksvoll, wie vielseitig auch dieses oft als eintönig verrufene Genre sein kann. Und so verwundert es nicht, dass dieses Buch aus über 200 Bewerbern der Longlist Erotik 2018 in die Midlist Erotik 2018 geholt wurde. Doch seht am besten selbst:

 Scharfer Sand – 1001 erotische Nächte von Helen L. Baxter

Um was geht’s in Scharfer Sand?

Gila ist Undercover-Agentin und die schärfste Waffe des Geheimdienstes. Ihre Zielperson ist Omar Chahid, ein Pate der internationalen Sandmafia. Um an ihn heranzukommen, wird sie in den Harem des wohlhabenden Iraners Rahim Ghadiri eingeschleust, einem Freund Omars. Ein einfacher Job, glaubt sie zunächst, doch Rahims erotischer Anziehungskraft kann sie sich kaum entziehen.
Bald überstürzen sich die Ereignisse. Ist Omar in Wahrheit der Geldgeber einer extremistischen Organisation? Kann sie Rahim auf ihre Seite ziehen, ohne ihre Identität aufzudecken? Und welche Rolle spielt Tarik, Rahims Leibwächter?
Begleitet Gila auf ihrer gefährlichen Mission voller Scharfsinn, Liebe, Gefahr und Leidenschaft, von Berlin über Abu Dhabi zum mörderischen Showdown in die Wüste.

Wie fanden wir Scharfer Sand?

Das hängt davon ab, mit welcher Erwartung man an das Buch herangeht. Wer primär einen Thriller erhofft, der wird womöglich die Erotikszenen als zu viel empfinden. Wer hingegen Lust auf einen flott geschriebenen Erotikroman hat, der mit einem intelligenten Plot und einem absolut funktionsfähigen Thrillersetting aufwartet, wird bestens unterhalten. Scharfer Sand ist “mehr” als “nur” ein Erotikroman und uns hat das ausgesprochen gut gefallen.

Skoutz-Jurorin J.M. Cornerman meint: Tausend und eine Nacht in erotischen Träumen. Da fängt der Sand zu kochen an. Eines der Highlights meiner Liste!

 

Wem verdanken wir Scharfer Sand?

„Ein Beruf ist nicht genug!“
Mit diesem Credo widmete sich die vielseitig interessierte Kauffrau, die es aus Düsseldorf der Liebe wegen nach Norddeutschland verschlagen hat, (auch noch) der Lust am Schreiben als Alternative zum Lesen. Dabei entstanden ungewöhnliche Geschichten. Helen befasst sich sowohl mit zeitgenössischen, als auch mit erotischen Themen. Nicht nur die zweitschönste Sache im Leben betrachtet sie dabei mit einem Augenzwinkern.
“Es macht mir Spaß spannende Geschichten zu kreieren, sie mit einer Lovestory zu würzen, und mit meinen Hauptdarstellern quer über den Globus zu reisen. Wenn meine Leser nur halb so viel mit den Protagonisten weinen, lachen und fiebern wie ich, dann habe ich mein Ziel erreicht.”

 

Nachdem Helen letztes Jahr bereits mit “Password Liebe” in der Midlist des Skoutz-Awards vertreten war, haben wir sie schon einmal interviewt. ;Kay war bei ihr zu Besuch und hat sich mit ihr über die Grenzen autobiografischen Schreibens, die Schwierigkeit von Komplimenten und liebenswerte Killer unterhalten, die übrigens diese Nominierung mitverschuldet haben (weiterlesen).

Trotzdem wollen wir sehen, ob Helen uns noch mehr erzählen will, und werden sie sehr gerne ein weiteres Mal besuchen und für euch interviewen. 🙂

Wer nun Lust auf Scharfer Sand bekommen hat, kann dieses Buch über unseren Affiliate-Link bei Amazon kaufen.

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz bewerten, damit  unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen und seht so auf einen Blick, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.