Odysseus aus Bagdad – Flüchtlingsroman von Eric-Emmanuel Schmitt

Buchvorstellung

Odysseus aus Bagdad – zeitgenössischer Flüchtlingsroman von Eric-Emmanuel Schmitt

Contemporary IconAward Midlist Bronze IconHeute stellen wir euch einen der Titel vor, die unser Juror Jannis Plastiargis aus über 100 vorgeschlagenen Titeln (Longlist) in die Midlist Contemporary des Skoutz-Awards 2016 gewählt hat.
Es handelt sich um einen 304 Seiten starken, im April 2015 im FISCHER Verlag veröffentlichten Flüchtlingsroman über die abenteuerliche Reise eines Irakers, der aus seinem Heimatland Irak nach England flieht.

Doch seht selbst:

 

Odysseus aus BagdadUm was geht’s in Odysseus aus Bagdad?

»Mein Name ist Saad Saad, das bedeutet auf Arabisch Hoffnung Hoffnung und auf Englisch Traurig Traurig.«

Saad möchte Bagdad hinter sich lassen, das Chaos der Stadt, die Armut seiner Familie. Er will nach Europa, frei sein, eine Zukunft haben. Aber wie überwindet man Grenzen, ohne einen Dinar in der Tasche? Wie trotzt ein moderner Odysseus den Stürmen, überlebt Schiffbrüche, entkommt den Drogenhändlern, dem Gesang der Sirenen, dem Gefängniswächter und einäugigen Zyklopen?

Eric-Emmanuel Schmitt erzählt eine höchst aktuelle Geschichte als Heldenepos unserer Zeit: gewalttätig, komisch, tragisch.

Ein Buch, das unsere Humanität befragt.

Eine ausführliche Leseprobe zu dem Buch findet ihr hier.

 

Wie fanden wir Odysseus aus Bagdad?

Schonungslos ehrlich und äußerst sozialkritisch beleuchtet der Autor die Auswirkungen der Flucht eines jungen Mannes aus seiner Heimat. Ein berührendes Buch, das die Reise des Protagonisten mit der Odyssee des Odysseus vergleicht. Ein wirklich gelungenes Buch, das es einem ermöglicht sich einzufühlen und aktuelle Situationen besser zu verstehen und nachzuvollziehen.

Skoutz-Juror Jannis Plastiargis: Und wieder: Flüchtlinge. Und wieder: Philosophie. Ich lese gerne die Bücher von Eric E. Schmitt: sie sind so geschrieben, dass man ihnen leicht folgen kann und doch etwas daraus lernt.

 

Wem verdanken wir Odysseus aus Bagdad?

Eric-Emmanuel Schmitt wurde 1960 in Sainte-Foy-lès-Lyons in Frankreich geboren. Er studierte Klavier in Lyon und Philosophie in Paris. Anfang der 90er Jahre begann er als Autor für Theater, Film und Fernsehen zu arbeiten. Seine kleinen Erzählungen über die großen Religionen der Welt machten ihn international bekannt. Schmitt gehört zu den erfolgreichsten Gegenwartsautoren in Frankreich, dessen Werke in 40 Sprachen übersetz wurden t und sich mehr als zehn Millionen Mal verkauft haben.

2012 erfüllte sich Eric-Emmanuel Schmitt mit dem Kauf eines Theater in Paris einen langersehnten Traum. Heute lebt der erfolgreiche Autor in Brüssel.

 

Wer Odysseus aus Bagdad gleich lesen will, kann ihn z.B. hier bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.