Max Bentow zu Gast bei der LitCrime

Max Bentow

Wenn es am schönsten ist, dann verfliegt die Zeit wie im Flug – und bei der LitCrime ist sie wirklich im Eilschritt voran geschritten. Heute ist schon der letzte Tag einer informativen und spannenden Woche voller Live Talks mit vielen bekannten Autoren. Und wie sagt man so schön? Das Beste kommt zum Schluss und das Schlusslicht bildet der berühmte Max Bentow, der im Interview mit Günter Keil über seinen neusten Band “Der Traummacher” spricht.

Max Bentow wurde 1966 in Berlin geboren und war nach seinem Schauspielstudium zunächst als solcher international tätig. Er hat sich mit seiner Arbeit als Dramatiker eine Vielzahl an Preisen und Stipendien verdient.
2011 veröffentlichte er dann seinen ersten Roman “Der Federmann”  aus der Reihe um den Kommissar Nils Trojan. 2012 folgte Teil zwei “Die Puppenmacherin” und im Folgejahr “Die Totentänzerin“. Es folgten in den nächsten drei Jahren Band 4-6 “Das Hexenmädchen“, “Das Dornenkind” und nun “Der Traummacher“. Mit allen sechs Bänden landete er auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.
Seine Figur Nils Trojan verortet er dabei auch an Plätzen, die Max Bentow selbst in der Realität kennt und regelmäßig bei Spaziergängen besucht – dabei handelt es sich beispielsweise um einen alten Photoautomaten, der nach seiner eigenen Aussage weniger für Passbilder dient, als vorbeigehenden Freunden und Paaren Momentaufnahmen ihres Lebens festzuhalten und mit auf den Weg zu geben.

Wenn wir damit Euer Interesse geweckt haben, dann freut Euch auf den Live Talk heute Abend und lasst Euch die Möglichkeit nicht entgehen, Eure Fragen an den Autor stellen zu können.

Wer außerdem gerne mehr über Max Bentow erfahren und immer auf dem aktuellsten Stand sein will, der kann auf seiner Website vorbei schauen, auf der er unter anderem regelmäßig Leserbriefe veröffentlicht, in denen er beispielsweise über seinen Alltag und seine Ideen berichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.