Mädchen eines Vampirs – Vampirerotik von Lexy van Golden

Unsere Erotik-Jurorin Linda Mignani hat Mädchen eines Vampirs von Lexy van Golden aus den knapp 200 Vorschlägen der Longlist Erotik  für die Midlist Erotik 2017 des Skoutz-Awards  ausgewählt. Kein Wunder, der über 700 Seiten starke, von der Autorin selbst im Januar 2017 veröffentlichte Sammelband mit insgesamt 4 Romanen aus dem Jahr 2016 ist heiß. Und das ist kein Wunder, denn hinter Lexy van Golden verbirgt sich keine Geringere als Erotik-Bestsellerautorin D.C. Odesza.

Doch lest selbst.

Mädchen eines Vampirs – Vampirische Erotik von Lexy van Golden

Um was geht’s in Mädchen eines Vampirs?

Dare Lá Roche besucht, seit sie vierzehn ist, die Akademie Sankt Loryane in Frankreich, auf der nur ausgewählte Mädchen mit besonderem Blut aufgenommen werden, um nach der Vollendung des einundzwanzigsten Lebensjahres ihrem Vampir übergeben zu werden.
Während die anderen Mädchen sich nichts sehnlicher wünschen, als ihrem Vampir zu begegnen, glaubt Dare zu wissen, was Vampire in Wirklichkeit sind.
Nicht die Beschützer der seltenen Mädchen – nein, sondern eine Art, die Menschen terrorisiert und für ihre Zwecke ausnutzt.
Daher wird Dare alles mögliche tun, um ihrem zukünftigen Vampir, Lazares Descartes, zu entkommen.
Wird ihr eine Flucht gelingen?
Oder wird sie sich mit dem Fehltritt nur den Zorn des Vampirs zuziehen?

Wie fanden wir Mädchen eines Vampirs?

Vampire sind einfach sexy, ganz egal ob sie sich monströs biestig oder glitzernd liebenswert geben. Deshalb halten sie sich auch so beharrlich in allen Charts. Umso beeindruckender ist es, wenn dann doch immer wieder neue Geschichten erzählt werden. Lexy van Golden jagt ihre Protagonisten durch eine actionreiche Story in der in mehr als einer Hinsicht die Funken sprühen. Doch daneben greift sie ganz aktuelle Themen auf wie den Umgang mit Elitegedanken, Manipulation in der Erziehung, die Gefahr von Vorurteilen und Verallgemeinerungen … Sind Vampire toll? Sind sie böse? Kann man das so pauschal sagen? So wie die Protagonisten sich hierzu ihre eigene Meinung bilden müssen, so sollten das auch die Leser in Bezug auf das Buch halten. Wobei wir sicher sind, wie das ausgehen wird…

Skoutz-Jurorin Linda Mignani meint: Vampire gehen immer. Lexy van Golden hat eine tolle Welt erschaffen, in die man gerne eintaucht. Spannend, erotisch und mitreißend

Wem verdanken wir Mädchen eines Vampirs?

Lexy v. Golden ist das Pseudonym ist das Pseudonym einer jungen, deutschen Autorin mit französischen Wurzeln, die Fantasyromane für junge Erwachsene mit neuen, einzigartigen Wesen und einem Hauch an Romantik, Liebe, Spannung und Sinnlichkeit schreibt. Als D.C. ODESZA schreibt sie erotische Romane ohne Tabus. Die Szenen werden ausführlich und abwechslungsreich umgesetzt mit einem Hauch an BDSM Einflüssen.

Unsere Chefredakteurin Kay Noa hat Lexy van Golden bereits besucht und so können wir euch bald das Interview vorstellen.

Bis dahin könnt ihr das Buch hier auf Amazon kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.