Literaturvereine: Die Europäische Märchengesellschaft e.V.

.

Märchen erfreuen sich auch in unserer Zeit ungebrochener Beliebtheit. Dabei ist hier von einer Vintage-Verklärung keine Spur, sondern das Interesse ist so echt und modern, wie die Menschen selbst. Autoren adpatieren gerne alte Märchenmotive für ihre Bücher oder ersinnen neue märchenhafte Stoffe (Hier z. B. ein Skoutz-Buchregal, das wir mit solchen Büchern gefüllt haben). Zugleich aber forscht man auch mit Begeisterung nach alten Märchen und tut viel für deren Erhalt.
Man sieht, diese Urform der Literatur und Mutter der Fantasy ist so lebendig wie eh und je.

Besonders engagiert ist die Europäische Märchengesellschaft, ein bereits 1956 gegründeter Verein, der im Kloster Bentlage im Münsterland ansässig ist. Hier haben sich Wissenschaftler, Erzähler und andere Märchenfans zusammengetan, um die Begeisterung für Märchen miteinander teilen. Und auch, um möglichst viele andere mit ihr zu infizieren.

Das Logo des Vereins zeigt eine Vogelfrau, wie sie im gleichnamigen ungarischen Volksmärchen beschrieben ist, aber auch in arabischen Märchen wie “Hasan und die Vogelfrau” vorkommt.

Für die Europäische Märchengesellschaft sind Märchen Spiegelbilder der menschlichen Seele, in deren zeitlosen Geschichten von Schönheit, Weisheit und Wahrheit sich jeder finden kann. Tatsächlich finden sich in Märchen universelle Stoffe, die in völlig verschiedenen Kulturen und Epochen erstaunlich ähnlich klingen. Sie drücken eine Hoffnung und Moral aus, die auf faszinierende Weise zeigt, wie ähnlich sich die Menschen überall auf der Welt doch sind und auch wie ähnlich sie sich seit jeher waren. Märchen sind ein gemeinsames Kulturerbe aller Völker der Erde. Sie verbinden uns, und zwar über alle räumlichen und zeitlichen Grenzen hinweg.

Wir haben uns daher sehr für die Europäische Märchengesellschaft und natürlich die Märchen selbst gefreut, dass das “Märchenerzählen” im Dezember 2016 von der Expertenkommission der Deutschen UNESCO-Kommission in das Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen wurde!

Die Europäische Märchengesellschaft ist zunächst mit dem Sammeln von Märchen befasst. Sie veröffentlicht zudem aus ihrer so entstandenen Spezialbibliothek in Zusammenarbeit mit dem Urania Verlag thematisch und regional sortierte Märchensammlungen. Daneben gibt es Fachbeiträge zum Thema und reichlich Sekundärliteratur (EMG-Schriftenreihe).

Nachdem Märchen typischerweise mündlich tradiert werden, ist der Europäischen Märchengesellschaft die Erzählförderung ein besonderes Anliegen. Daher kann man bei ihr lernen, wie man mit sprachlich stimmigen Ausdrucksmitteln Texte vorträgt und auch, wie man die Aussagen und Bedeutung eines Textes seinem Publikum vermittelt. Erfolgreiche Absolventen werden in die Gilde der Erzähler aufgenommen.

Zahlreiche, bundesweit abgehaltene Seminare vermitteln nicht nur die Kunst des Märchenerzählens, sondern behandeln auch Märchenkunde, Märchendeutung und den kreativen Umgang mit ihnen. International beachtet wird jedes Jahr der Europäische Märchenkongress, der 2018 vom 09. – 13.05.2018 in Bad Kissingen mit Workshops, Lesungen und Vorträgen abgehalten wird.

Mehr über die Europäische Märchengesellschaft

  • Die Europäische Märchengesellschaft ist auch auf Facebook zu finden.
  • Mehr über die Europäische Märchengesellschaft e.V. gibt es auf deren wirklich wunderschön aufgemachter Homepage.
  • Direkten Kontakt kann man auch aufnehmen:
    E-Mail: info@maerchen-emg.de
  • Einen zehnminütigen Beitrag über die Europäische Märchengesellschaft aus dem November 2017 gibt es in der Mediathek der ARD.
  • Kloster Bentlage, der Sitz der EMG, stellt diese auch auf seiner Homepage vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.