Keep on dreaming – Jugendliebesroman von Kira Minttu

„Keep on dreaming“ – Jugendliebesroman von Kira Minttu

Mit Keep on dreaming stellen wir euch einen der Titel vor, die unsere Jurorin Allie Kinsley aus über 250 vorgeschlagenen Titeln (Longlist) in die Midlist Romance des Skoutz-Awards 2017 gewählt hat. Es handelt sich um ein 277 Seiten starken, im Dezember 2016 von den ink rebels veröffentlichten Jugendliebesroman über eine Musikbloggerin und einen jungen Rockstar, der ihr ziemlich den Kopf verdreht.

 

Um was geht’s in Keep on dreaming?

Woher soll ich wissen, was ich will, wenn der eine nicht mit mir redet und der andere gar nicht da ist?

Eigentlich wollte Katinka mit Keep on Dreaming nur ein Interview für ihren Musikblog machen. Aber dann bringt dieser verfluchte Kuss, der keiner war, alles durcheinander. Und James McMillan, der sexy Frontmann der Band, kann ziemlich überzeugend sein.
Wenn Katinka nur ebensogut wüsste, was sie will …

Eine Leseprobe zu Keep on dreaming findest du hier.

 

Wie fanden wir Keep on dreaming?

Eine Geschichte, die einen zum Träumen bring und mitten ins Herz trifft. Locker und frech entführt uns die Autorin in einen wahren Mädchentraum, ohne dabei kitschig zu werden. Ein gelungenes Debüt, dass Lust auf mehr macht.

Skoutz-Jurorin Allie Kinsley: Dieses Buch ist für mich mein Highlight bei der Auswahl der Midlist. Bis zum Schluss war ich mir nicht sicher, mit wem es ein Happyend geben wird.

 

Wem verdanken wir Keep on dreaming?

Schon mit 10 Jahren begann Kira Minttu das Schreiben mit traurigen Kurzgeschichten. Die Welt der Rockmusik rettete sie im zarten Teenager-Alter vor der drohenden Werther-Karriere und jetzt, viele, viele Konzerte später, verarbeitet sie ihre Eindrücke in gefühlvollen Geschichten für Jugendliche und junge Erwachsene. Wenn sie nicht über einem Manuskript brütet, tobt die außergewöhnliche Autorin, die in New York und München lebt, mit Hund und Familie durch die Welt oder träumt davon, wie es wäre, in Schottland zu leben.

Damit ihr euch ein Bild von Kira Minttu machen könnt, war Martina für euch bei der lustigen Münchnerin und hat sich mit ihr über Rockstars und wahre Leidenschaft unterhalten – und darüber, warum Autobiografien langweilig sind (weiterlesen).

Lust für ein paar kurzweilige Lesestunden abzutauchen? Dann holt euch den humorvollen Teenager-Liebesroman hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.