Gefangen: Die Zeitenwanderer-Chroniken I von Karolyn Ciseau

Gefangen: Die Zeitenwanderer-Chroniken I – episch angelegterZeitreiseroman von Karolyn Ciseau

Heute stellen wir euch Gefangen (Die Zeitenwanderer-Chroniken I) von Korlyn Ciseau vor, den ersten Band einer auf sieben Titel angelegten Zeitreise-Serie, bei der jedes Buch in einem anderen Land und einer anderen Epoche spielt. Ein 260 Seiten starker, von der Autorin im Dezember 2016 selbst verlegter Roman, der nicht nur Skoutz-Jurorin Julia Adrian so begeistert hat, dass sie die Geschichte für die Midlist Fantasy 2017 des Skoutz-Awards aus fast 300 Titeln der Longlist 2017 nominiert hat.

Doch seht am besten selbst:

Um was geht’s in Gefangen?

Aus dem Jahr 2062 ins mittelalterliche Irland – für Zeitreise-Studentin Alison sind solche Zeitsprünge nichts Ungewöhnliches …

Ungewöhnlich ist jedoch, dass sie von der unbeteiligten Beobachterin zur Beobachteten wird. Gregor ist der Name jenes Mannes, der sie auf ihrem Streifzug durch die Zeit erspäht und kurzerhand gefangen nimmt. Er sieht in ihr die Chance, mehr über seine Zukunft und eine Prophezeiung zu erfahren, die er vor vielen Jahren in einem alten Buch entdeckt hat. Gefangen in einer düsteren Zeit voller Gefahren muss Alison entscheiden, ob sie ihrem Entführer vertrauen kann. Ist er am Ende doch viel mehr für sie, als sie zunächst ahnt? Und was hat es mit der geheimnisvollen Prophezeiung auf sich?

 

Wie hat uns Gefangen gefallen?

Die Grundidee der Reihe kommt Genre- und Viellesern vielleicht bekannt vor: Ein Pärchen, das durch die Epochen reist, um irgendwelche Geheimnisse aufzudecken. Aber damit wird man den Zeitenwanderer-Chroniken nicht gerecht. Die Idee, Zeitreisen zu etwas vollkommen Normalen zu machen, die ein Student in näherer Zukunft einfach so für eine Hausarbeit unternimmt, ist für sich schon unterhaltsam und wirft sofort das Kopfkino an. Die Umsetzung, wie man sich dann als moderne Frau in alten Zeiten bei technischen Pannen verhält, ist durchaus erfrischend und tatsächlich sind die beiden Protagonisten der gradlinig und flott erzählten Geschichte sind absolut eigenständig und glaubwürdig, so dass die Redaktion gespannt auf die Fortsetzungen ist, die keineswegs den Vergleich mit bekannten Genre-Titeln scheuen müssen.

Fantasy-Jurorin Julia Adrian meint:Ein wundervoller Zeitreiseroman mit einer schönen, liebevoll umgesetzten Idee, die durch viele Details zu begeistern versteht..

 

Wem verdanken wir Gefangen?

Karolyn Ciseau wollte schon früh Schriftstellerin werden, wie die Poesiealben ihrer Kindheitsfreunde beweisen. Vielleicht, weil man mit Büchern so wunderbar in fremde Welten eintauchen kann. Das Reisen spielt auch jenseits des gedruckten Wortes für sie eine wichtige Rolle. Nach ihrem Studium in Germanistik und Philosophie war sie unter anderem in Irland, England, Frankreich, Holland und Thailand unterwegs. Wenn sie nicht gerade auf Reisen ist, lebt sie mit ihrem Verlobten im beschaulichen Niedersachsen.

Mit den Zeitenwanderer-Chroniken erzählt Karolyn eine Geschichte in sieben Bänden, die ihr schon lange Zeit im Kopf herumgeistert. Jeder Band spielt in einem anderen Land und in einer anderen Zeit. Die einzige Konstante sind die beiden Hauptfiguren Alison und Gregor, deren Schicksal auf mysteriöse Weise miteinander verflochten ist.

Natürlich werden wir auch Karolyn baldmöglichst besuchen, um mit ihr ausgiebig zu plaudern. Ihren Zeitreiseroman könnt ihr aber heute schon hier auf Amazon kaufen

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.