Gestorben wird immer – Familien-Saga von Alexandra Fröhlich

Heute stellen wir euch ein Buch aus der Midlist Humor 2017 vor, das unsere Jurorin Kristina Günak aus über 150 Vorschlägen der Longlist für den Skoutz-Award 2017 nominiert hat. Der über 340 Seiten starke, im Oktober 2016 von Pinguin veröffentlichte Roman von Alexandra Fröhlich ist eine Zeitreise quer durch unser Jahrhundert, die uns bestens unterhalten hat.

Doch lest selbst:

 

Gestorben wird immer – ein augenzwinkernder Generationenroman von Alexandra Fröhlich

Um was geht’s in Gestorben wird immer?

Der Tod war Agnes’ Geschäft. Über Jahrzehnte hinweg führte sie den Steinmetzbetrieb Weisgut & Söhne in Hamburg und lenkte dabei gebieterisch die Geschicke der Familie. Aber nun mit 91 Jahren hat Agnes von allem und jedem genug. Sie will reinen Tisch machen und endlich das Geheimnis lüften, das sie viel zu lange schon mit sich herumträgt. Da ihre Tochter das Weite gesucht hat, beauftragt sie ihre Enkelin Birte, die Einzige, die aus demselben harten Holz geschnitzt ist wie sie, den ganzen Clan zusammenzutrommeln – kein einfaches Unterfangen, denn alle sind sich spinnefeind. Doch es ist Zeit für die Wahrheit.

 

Wie fanden wir Gestorben wird immer?

Augenzwinkernd und mit viel Zeitkolorit folgt der Leser Agnes auf ihrem Weg von 1930 an in die Jetztzeit. Der gnadenlos konsequente Pragmatismus der alten Dame erinnert manches Mal an die Bücher von Tom Sharpe. Aber dabei behält die Geschichte bis zur Auflösung des “dunklen Geheimnisses” stets eine tiefe Menschlichkeit, die Alexandra Fröhlichs Generationenroman noch lange nachwirken lässt.

Skoutz-Jurorin Kristina Günak meint: Rasant und schrullig. Hohes Suchtpotential.

Wem verdanken wir Gestorben wird immer?

Alexandra Fröhlich ist Journalistin und Autorin. Sie arbeitet als freie Textchefin für verschiedene Frauenzeitschriften. Sie entwickelte in Kiew ein neues Frauenmagazin. Alexandra Fröhlich ist ihrem russischen Ex in ebenso inniger wie wechselnder Zu- und Abneigung verbunden und lebt mit ihren drei Söhnen in Hamburg.

 

Natürlich werden wir versuchen, von Alexandra Fröhlich ein Interview zu bekommen, damit wir sie euch vorstellen können.

Das Buch bekommt ihr hier auf Amazon oder überall sonst im Buchhandel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.