Die Unterweisung – BDSM-Erotik von Sandra Henke

In J.M. Cornermans Midlist für den Skoutz-Award 2018 in der Kategorie Erotik findet sich auch “Die Unterweisung” von Sandra Henke. Der ca. 290 Seiten starke Erotikroman aus der Welt des BDSM ist im Dezember 2018 im Heyne-Verlag erschienen.

Die in einem für das Genre klassischen Setting angesiedelte BDSM-Geschichte besticht durch ihre besondere Erzählweise, bei der die Leser stets etwas mehr als die Protagonisten wissen. Und so verwundert es nicht, dass dieses Buch aus über 200 Bewerbern der Longlist Erotik 2018 in die Midlist Erotik 2018 geholt wurde. Doch seht am besten selbst:

Die Unterweisung – sinnliche BDSM-Erotik von Sandra Henke

Um was geht’s in “Die Unterweisung”?

Willkommen im Reich der ungeahnten Sehnsüchte!

Scotia stellt das Familienunternehmen „Lush Chocolates“ vor ihre eigenen Wünsche und Sehnsüchte. Bis sie den dominanten Aidan trifft, der seine Vorliebe für BDSM offen auslebt. Scotias Welt gerät ins Wanken! In seinem feudalen Club Taboo lässt sie sich von ihm als Lustsklavin unterweisen, ihre wahre Identität jedoch stets verborgen hinter einer Maske. Schon bald verliert sie ihr Herz an ihn. Doch wird Scotia jemals den Mut aufbringen, zu ihren Gefühlen zu stehen?

Wie fanden wir “Die Unterweisung”?

Ehrlich gesagt, versprach der Klappentext nicht gerade eine Novation der BDSM-Erotik. Aber die Art, wie Sandra Henke die Protagonisten untertags als Geschäftspartner, die sich nichts schenken, begegnen läss und nachts in der speziellen Rolle als Herr und Lustsklave – die funktioniert. Und reichlich garniert mit der ganzen Palette zwischenmenschlicher Emotionen will man schnell wissen, ob sie sich nun kriegen oder nicht …

Skoutz-Jurorin J.M. Cornerman meint: Dass die Autorin Erotik schreiben kann, weiß ich. Und der Titel ebenso wie das Cover schüren eine Erwartung, die von der Geschichte selbst mehr als erfüllt wird.

Wem verdanken wir “Die Unterweisung”?

Sandra Henke liebt tiefgründige Gespräche mit guten Freunden, Kaffee ebenso wie Tee, den Herbst und lange Spaziergänge mit ihren Hunden in der Natur. Ihre Leidenschaft gilt dem Schreiben von Liebesromanen, mal mit Rote Ohren-Garantie und mal ohne, aber immer mit einem Happy End, das zum Seufzen schön ist.

Als Dozentin an der Bastei Lübbe Academy gab sie Schreibkurse. Sie nahm an großen Veranstaltungen wie der Loveletter Convention und der Crime Cologne teil und trat beim „West Art Talk“ im WDR-Fernsehen auf. Auslandslizenzen ihrer Bücher wurden verkauft nach Litauen, Italien, Österreich und in die Tschechische Republik.

 

Weil uns diese Information natürlich wie immer nicht genügt, werden wir versuchen, Sandra Henke alsbald zum Interview zu bitten und euch näher vorzustellen.

Wer das Buch haben will, bekommt es hier über unseren Affiliate-Link auf Amazon.

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz bewerten, damit  unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen und seht so auf einen Blick, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.