Die Fährtenleserin – Fantasy-Thriller von Karl Olsberg

Die Fährtenleserin” von Karl Olsberg ist ein 262 Seiten langer, im Juni 2017 im Selbstverlag erschienener Fantasy-Thriller, in dem aus Jägern Gejagte werden und sich schon bald die Frage stellt, ob die Bestie überhaupt die wahre Gefahr ist?

Karl Olsberg konnte mit seinem packenden Fantasy-Thriller “Die Fährtenleserin” unsere Skoutz Jurorin Jennifer Alice Jager direkt überzeugen. Aus über 300 Titeln der Fantasy-Longlist ergatterte er sich einen der begehrten Midlist-Plätze und damit vielleicht die Chance auf den Skoutz Award 2018.

 

“Die Fährtenleserin” – actionreiche Urbanfantasy von Karl Olsberg

Als die junge Fährtenleserin Andrin von einer hohen Belohnung hört, die für das Erlegen einer mörderischen Bestie ausgesetzt ist, hat sie keine Wahl, als sich der Jagdgesellschaft anzuschließen. Denn das Leben des Menschen, den sie am meisten liebt, steht auf dem Spiel. Doch nach und nach wird ihr klar, dass nichts so ist, wie es scheint, und offenbar jeder ihrer Gefährten seine eigenen, verborgenen Gründe hat, sich an der Jagd zu beteiligen. Während sie auf der Spur der Bestie immer tiefer in die menschenleere Wildnis gelangen, werden aus den Jägern mehr und mehr Gejagte, und Andrin sieht sich einer weit größeren Gefahr ausgesetzt, als sie ahnte …

 

Wie fanden wir “Die Fährtenleserin”?

Unglaublich spannend und mitreißend öffnet uns Karl Olsberg das Tor in eine andere Welt. Im Wechsel erzählt er zum einen von der nervenaufreibenden und gefährlichen Suche nach der Bestie und zum anderen bekommen wir die einzelnen Jäger und ihre Beweggründe, warum sie der Bestie nachsetzen, vorgestellt. Bis zum Ende kann der Autor die Spannung immer weiter steigern und überrascht immer wieder mit findigen Wendungen. Eine Fortsetzung ist dank des Cliffhangers sehr wahrscheinlich. Ein toller Lesespaß.

Skoutz-Jurorin Jennifer Alice Jager meint: Fantasy oder Thriller? Herr Olsberg hat es geschafft, beides miteinander zu vereinen und eine spannende, tiefgehende Geschichte zu erzählen, die man nur schwer aus der Hand legen kann.

 

Wem verdanken wir “Die Fährtenleserin”?

Karl Olsberg wurde 1960 im existenzumstrittenen Bielefeld geboren. Aufgewachsen ist er dann aber im schönen Sauerland. Genauer gesagt im zweifelsfrei existenten Städtchen namens Olsberg, dem er auch sein Pseudonym zu verdanken hat. Promoviert hat der vielseitige Autor über künstliche Intelligenz, hat vor einigen Jahren bereits einen Fernsehsender gemanaged und erfolgreich eigene Firmen gegründet. Heute arbeitet er neben dem Schreiben als freier Unternehmensberater und Trainer. Mit seiner Frau, den drei Söhnen und ihrer hochbegabten Borderterrier-Hündin Leni, ihres Zeichens amtierende Europameisterin im Hundeschach, lebt Karl Olsberg in seiner Wahlheimat Hamburg.

Um euch noch mehr über Karl Olsberg erzählen zu können, werden wir ihn bald besuchen und uns mit ihm unterhalten.

Ihr wollt das Geheimnis aus “Die Fährtenleserin” lösen? Dann holt es euch entweder in einem der verschiedenen Buchshops oder direkt hier unter diesem Affiliate-Link bei Amazon*.

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit  unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

Schreibe einen Kommentar