Des Nachts im finstren Wald – Horrormärchen von Jana Oltersdorff

Buchvorstellung

Des Nachts im finstren Wald – abgründiger Märchenhorror von Jana Oltersdorff

Horror2 IconAward Shortlist Silber IconHeute stellen wir euch einen der Titel vor, die unsere Jurorin Demetria Cornfield aus über 100 vorgeschlagenen Titeln (Longlist) für die Midlist Horror des Skoutz-Awards 2016 nominiert hat. Dort fand es unter Lesern und Jury genügend Fans, die das Buch auf die Shortlist gewählt haben. Nun wird es im September gegen zwei Mitbewerber für den Horror-Skoutz 2016 ins Rennen gehen.
Es handelt sich um ein 280 Seiten starkes, im Februar 2015 von der Autorin unter dem Independentlabel Qindie selbst veröffentlichtes Märchenbuch mit herrlich gruseligen, finsteren und abgründigen Geschichten.

 

Des Nachts im finstren WaldWorum geht’s in Des Nachts im finstren Wald?

Willkommen im finstren Wald!

Kommen Sie mit in die dunklen Ecken des Märchenlandes, dorthin, wo die Stiefmutter nicht die Erzfeindin, sondern Schneewittchens beste Freundin ist und ihr beim Kampf gegen die bösen sieben Räuber hilft. Dort, wo das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern zurückkehrt – ein Jahr nach seinem Tod. Wo die vom Himmel fallenden Sterntaler keinen Segen, sondern tödliches Verderben bringen. Wo Rotkäppchen ein hinterhältiges Biest mit psychopathischen Ambitionen ist. Und wo der mutige Recke mitten im verzauberten Schloss plötzlich feststellt, dass es besser gewesen wäre, Dornröschen niemals in seinem Schlaf zu stören.

Sieben Märchen für Hartgesottene – schaurig, abgründig, unheimlich, ungewöhnlich und auf dunkle Weise … märchenhaft!

 

Wie fanden wir Des Nachts im finsteren Wald?

Wer Märchen liebt, muss dieses Buch lesen und wer sich einfach einmal in eine düstere Geschichte fallen lassen will, auch. Horror ist nicht nur Scream – er kann mit einem Kitzeln im Magen beginnen, einem Prickeln im Nacken, einer Gänsehaut beim Umblättern …

Skoutz-Jurorin Demetria Cornfield: „Wer sich schon immer Gedanken drum gemacht hat, ob die Gebrüder Grimm uns nicht nur „harmlose“ Versionen der Märchen überliefert hat, kommt hier voll auf seine Kosten. Hier werden sieben Märchen richtig düster „anders“ erzählt. Faszinierend.“

 

Wem verdanken wir Des Nachts im finsteren Wald?

Jana Oltersdorff lebt seit 2002 in Dietzenbach bei Frankfurt am Main. Im Rhein-Main-Gebiet spielen auch die meisten ihrer Geschichten. Sie liest und schreibt bevorzugt in den Genres Horror/Mystery/Fantasy. Daher hatte Jana viel Spaß dabei, bekannte Märchen neu zu interpretieren und ihnen dabei ihren düsteren Stempel aufzudrücken.
Dass sie schreiben kann, zeigt ihr Sieg bei „Blitztip Phantastisch“ mit der Geschichte „Das leere Buch“ (2009) und ihr 1. Platz mit einem Kurzthriller im neobooks-Wettbewerb „Wenn es dunkel wird“.
Anlässlich ihrer Nominierung für die Midlist Horror zum Skoutz-Award 2016 hat Kay Noa Jana Oltersdorff besucht. Herausgekommen ist ein spannendes Gespräch über Grusel, die kleine Schwester des Horrors, Autorenselbsthilfegruppen und einiges mehr (weiterlesen).

„Des Nachts im finsteren Wald“ auf Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.