Code 0-37 – Auf Eis gelegt – Gay Crime Fantasy von Sonja Amatis

N

„Code 0-37 – Auf Eis gelegt“ – Gay Crime Fantasy von Sonja Amatis

Mit Code 0-37 – Auf Eis gelegt stellen wir euch heute einen der Titel vor, die unsere Jurorin Julia Adrian aus fast 300 vorgeschlagenen Titeln (Longlist) in die Midlist Fantasy des Skoutz-Awards 2017 gewählt hat. Es handelt sich um einen 197 Seiten starken, im Februar 2017 von der Autorin selbst veröffentlichten Gay Crime Fantasy-Roman, in dem zwei junge Männer im Kampf gegen Vampire, Werwölfe und andere Wesen allen Gefahren trotzen

Doch lest selbst:

 

Um was geht’s in „Code 0-37 – Auf Eis gelegt“?

Das London von heute – in einer parallelen Welt
Ian und Marcus sind Ermittler im Kampf gegen Schwerverbrechen, die von übernatürlichen Kreaturen wie Werwölfen und Vampiren begangen werden. Als Normalsterbliche sind sie im Nachteil, die Gesetze, die von den Kreaturen selbst festgelegt werden, verhindern beinahe jede Form von Gerechtigkeit. Solche Kleinigkeiten können diese Männer genauso wenig aufhalten wie aufdringliche Kobolde, fette Vampire oder Yetis, die es eigentlich gar nicht geben dürfte – oder die Geheimnisse, die jeder von ihnen mit sich trägt.

Eine Leseprobe zu Code 0-37 – Auf Eis gelegt bekommt ihr hier.

 

Wie fanden wir „Code 0-37 – Auf Eis gelegt“?

Ein spannender und in sich schlüssiger Kriminalfall und dazu noch eine zarte Liebesgeschichte. Was will der Leser denn mehr? Sonja Amatis begeistert ihre Leser mit sehr sympathischen Figuren und Handlungsbögen, die nie Langeweile aufkommen lassen. Bis zum Ende rätselt man, wer denn der Mörder ist. Ein wirklich flüssig zu lesender Fantasyroman jenseits des Maintstreams, den man einfach nicht mehr weglegen will.

                Skoutz-Jurorin Julia Adrian: Gay Fantasy mit einer ungewöhnlichen Idee und einem originellen Plot.

 

Wem verdanken wir „Code 0-37 – Auf Eis gelegt“?

Sonja Amatis ist das Pseudonym von Sandra Gernt, unter dem sie packende Gay Fantasy schreibt. Die 1976 in der Nähe von Düsseldorf geborene Autorin arbeitete bis zur Geburt ihrer Kinder als Krankenschwester. Nachdem sie schweren Herzens diesen Beruf aufgeben musste, arbeitet sie seit 2009 als Autorin und Lektorin. Unter drei verschiedenen Namen tobt sie sich künstlerisch meist in fantastischen Gefilden aus und begeistert ihre Leser.

 

Damit ihr euch ein Bild von Sonja Amatis machen könnt, war Kay bei ihrer Autorenfreundin zu Besuch und hat sich mit ihr über rabiate Plotbunnies, übergriffige Protagonisten und dominante Leser unterhalten. Und über Sonjas wundervolle Bücher natürlich auch (weiterlesen).

 

Lust mit zwei außergewöhnlichen Ermittlern übernatürliche Kreaturen jagen zu gehen? Dann holt euch das Buch hier.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.