Buchvorstellung: Schwert und Krone – Meister der Täuschung von Sabine Ebert

Heute möchten wir euch ein Buch vorstellen, dass uns in das düstere Mittelalter entführt. “Schwert und Krone – Meister der Täuschung” ist ein weiteres historisches Epos aus der Feder von Sabine Ebert. Mit ihrem aktuellen Werk bringt sie ihren Lesern wieder ein Stück deutscher Geschichte nahe. Dazu entführt sie uns ein weiteres Mal in das finstere Mittelalter und erzählt vom Aufstieg eines Monarchen auf den Kaiserthron, um den sich heute noch romantische Legenden ranken – Friedrich Barbarossa.

Doch lest selbst:

Schwert und Krone – Das Game of Thrones der deutschen Geschichte

Um was geht es in Schwert und Krone – Meister der Täuschung?

Dezember 1137: Kaiser Lothar ist tot, und sofort bricht ein erbitterter Kampf um die Thronfolge aus. Machtgierigen Fürsten und der Geistlichkeit ist jedes Mittel recht, um den Welfen nicht nur ihren Anspruch auf die Nachfolge streitig zu machen, sondern ihnen auch Bayern und Sachsen zu entziehen. Durch eine ausgeklügelte Intrige gelangen die Staufer, die selbst Jahre zuvor durch Ränke an der Machtübernahme gehindert wurden, in den Besitz der Krone. Konrad von Staufen wird in die Königsrolle gedrängt, obwohl ihm dieser Weg missfällt. Bald muss er erkennen, dass sogar sein Bruder und sein junger Neffe, der künftige Friedrich Barbarossa, ihm nur bedingt die Treue halten. Es beginnt ein jahrelanger Krieg – und raffiniertes Intrigenspiel, in dem Welfen, Askanier, Wettiner und viele andere mächtige Häuser mitmischen – und auch so manche Frau. Bestseller-Autorin Sabine Ebert entführt ihre Leser in die faszinierende Zeit des 12. Jahrhunderts und entfaltet ein grandioses, erschütterndes und schillerndes Panorama, das auf verbürgten Ereignissen beruht. In ihrer neuen epischen Mittelalter-Serie beleuchtet sie den Aufstieg Barbarossas zu einem der mächtigsten Herrscher des Mittelalters.

 

Wie fanden wir Schwert und Krone – Meister der Täuschung?

Nie wurde Geschichte so spannend und mitreißend erzählt, wie in diesem Roman. Sabine Ebert versteht es, ihren Lesern die deutsche Geschichte spannend und anschaulich zu erzählen und sie für die Historie zu begeistern . Man kann gespannt sein, was die Fortsetzungen von Meister der Täuschung noch bereit halten.

Freydis´ Bücherburg meint:  Erstmals erzählt Sabine Ebert in „Schwert und Krone – Meister der Täuschung“ die deutsche Geschichte aus Sicht des Adels und somit aus der Sicht realer geschichtlicher Persönlichkeiten, was ihr meisterhaft gelungen ist. Wie immer hat die Autorin bei der Recherchearbeit zu ihrem Buch ganze Arbeit geleistet und sich eng an die geschichtlichen Fakten gehalten, durch ihre Schreibweise liest sich dieser Roman jedoch nicht wie ein Theoriewerk, mit dem ein Lehrer im Geschichtsunterricht arbeitet, sondern lässt sich flüssig und ebenso spannend lesen, als hätte man George R.R. Martins Game of Thrones vor sich liegen. So macht Geschichte Spaß. Auf die Fortsetzungen bin ich schon sehr gespannt. Die stehen jetzt schon alle auf meiner Wunschliste.

 

Wem verdanken wir Schwert und Krone – Meister der Täuschung?

Sabine Ebert wurde in Aschersleben geboren, ist in Berlin aufgewachsen und studierte in Rostock Lateinamerika- und Sprachwissenschaften. In ihrer langjährigen Wahlheimat Freiberg arbeitete sie als Journalistin und verfasste mehrere Sachbücher. Aus Passion für sächsische und deutsche Geschichte begann sie, historische Romane zu schreiben, die allesamt zu Bestsellern wurden. Eigens für die Arbeit an ihrem Roman über die Völkerschlacht und die Fortsetzung zog sie nach Leipzig und wurde in der Messestadt schnell heimisch.

Schwert und Krone – Meister der Täuschung könnt ihr auf Amazon und im Handel erwerben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.