Blog den Blog: Inas Bücherkiste

inas-buecherkiste-banner

 

Inas Bücherkiste, den wir bei der “Blog den Blog”-Tour heute vorstellen, ist ebenfalls ein noch realtiv junger Literaturblog, der dennoch einen Besuch wert ist – oder auch mehrere. Allein Inas Cover-Parade ist so schön anzuschauen, dass man gerne öfter kommt. Neben sorgfältig aufbereiteten Rezensionen bietet Inas Bücherkiste noch Nachrichten aus der Buchwelt, die nicht “überall” stehen. Das finden wir vom Skoutz-Team natürlich super, denn das macht die Buchwelt bunt.

Krimi-Thriller IconDas Schöne ist, dass Inas Bücherkiste überhaupt nicht auf ein Genre festgelegt ist, da gibt es Klassiker friedlich vereint mit Neuerscheinungen und Sachbüchern.

So soll das sein.Entsprechend schwer ist es auch, hier das passende Genre-Icon herauszusuchen. Aber wenn man durchzählt, liegen Krimis und Thriller (leicht) vorn.

 

Natürlich haben wir Ina noch ein paar Fragen zu Inas Bücherkiste gestellt.

Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Ein Buch, das ich zur Unterhaltung lese, soll im besten Fall bewirken, dass ich es bis zur letzten Seite nicht mehr aus der Hand legen mag – weil es so spannend oder so emotional nahegehend ist. Kitsch löst diesen Effekt nicht aus 😉

Von Fach- oder Sachbüchern erwarte ich, dass sie mich umfassend informieren und verständlich formuliert sind. Pseudo-intelligentes Geschwurbel braucht kein Mensch.

 

Nach welchen Kriterien bewertest du Bücher?

Das folgt logischerweise meinen Erwartungen. Ich gebe zu, dass mir eine schlampige Schreibe mit vielen Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehlern sauer aufstößt und immer dazu führt, dass ein ansonsten guter Eindruck leidet.

 

Was war dein emotionalstes Blog-Erlebnis?

Da ich noch nicht als Bloggerin unterwegs war und nicht mit aufregenden Erlebnissen aufwarten kann, freue ich mich, wenn meine Posts kommentiert werden.

 

Warum bloggst du?

Aus der Liebe zu Büchern. Lesen war und ist ein Teil meines Lebens, und ich möchte meinen Bloglesern gern die Vielfalt vermitteln, die in Büchern steckt.

 

Hast du Vorbilder?

Nein.

 

Was war dein ungewöhnlichster Blog-Beitrag?

Im November 2015 habe ich das Kochbuch eines früheren syrischen Fernsehkochs, Fadi Alauwad, vorgestellt.

Ein sehr schöner Report, den man hier nachlesen kann.

Eine Reihe ehrenamtlicher Helfer hat zusammen mit ihm ein Hilfsprojekt auf die Beine gestellt, das notleidende Kinder in Syrien aus den Erlösen des Buchverkaufs unterstützt. Das Projekt ist ein Erfolg geworden, was nicht nur an dem großen Engagement aller Beteiligten, sondern auch am Kochbuch selbst mit seinen tollen Rezepten und den professionell erstellten Fotos liegt.

Außerdem habe ich ein Buch vorgestellt, das chinesische Comics aus der Mao-Zeit zeigt, in denen es darum geht, das Volk „auf Linie“ zu bringen.

Ja, das war wirklich ungewöhnlich. 🙂 (zur Vorstellung auf Inas Bücherkiste)

 

Hast du auch schon mal mit dem Gedanken gespielt, das Bloggen aufzugeben?

Nein!

Das ist gut, denn dein Blog ist wirklich im positiven etwas ganz Besonderes…

 

Was wäre das größte Kompliment, das man dir als Blogger machen kann?

„Ich verlasse mich beim Bücherkauf auf deine Empfehlungen.“

 

Und zum Schluss – Auf welche Frage würdest du einfach nur mit „JA“ antworten?

Macht lesen glücklich?

 Wir glauben fest daran!

http://inasbuecherkiste.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.