Blog den Blog: Daisy and Books

bdb-daisybooks-banner

 

Blog den Blog hält heute bei Sabines Buchblog, Daisy and Books, den sie seit Juni 2013 mit viel Liebe und Leidenschaft betreibt. Daisy and Books besticht durch ihren Fokus auf Selfpublisher. Über deren Bücher bloggt Sabine am Liebsten – immerhin waren sie ja einer der Gründe, dass dieser Blog überhaupt gegründet wurde.

 

Was gibt es auf Daisy and Books?

  • Buchtipps
  • Interviews
  • Gewinnspiele
  • Blogtouren
  • Ich mach’s mir selbst Baby – Selbstgemachtes
  • Autorenvorstellungen
  • Geschenktipps für Buchverrückte

 

Icon Drama Romance IconBei Daisy and Books dreht sich alles um Liebesromane – egal ob klassisch, Young Adult, Gay Romance. Sobald es, fürs Herz ist, findet das Buch hier ein Heim. Sabine mag aber auch ernste Themen,  Bücher über Menschen die es nicht leicht hatten. Schicksale die berühren, Geschichten die man so schnell nicht vergisst.

Sabine rezensiert auch nicht im klassischen Sinne, sondern empfiehlt mit viel Leidenschaft, sehr persönlich ihre Buchentdeckungen. Daneben erzählt Sabine auch viel über deren Autoren, das Leben und alles was sie glücklich macht. Gerade ihre wundervollen Basteleien sind wirklich eine Augenweide

 

Sabine über Daisy and Books

Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Emotionen! Ich möchte berührt, entführt, gefesselt werden. Ich will weinen und lachen, mich ängstigen, bangen, hoffen und mich verlieben. Wenn ich mit den Charakteren fühlen kann, dann ist es ein gutes Buch

 

Nach welchen Kriterien bewertest du Bücher?

Hat es mich berührt? Gab es mir die Emotionen , die ich erwartete? Mochte ich die Protagonisten? Hab ich die Zeit vergessen? Es sind viele kleine Dinge die mir wichtig sind, aber das wichtigste sind auch hier Emotionen,

 

Was ist das Besondere an deinem Blog?

Schwer zu sagen, denn für mich ist mein ganzer Blog etwas besonderes. Aber sagen das nicht alle Blogger?

.

 Warum bloggst du?

Schwer zu erklären. Auf der einen Seite ist es einfach eine Steigerung des Buchwahnsinns, denn so kann ich Bücher die ich mochte jedem empfehlen. Und auf der anderen Seite,  fand ich nie einen Blog der eben gerade über die Autoren, die ich gern las, etwas schrieb. Also warum dann nicht selbst tun?

 

Was war dein emotionalstes Blog-Erlebnis?

Als ich feststellte, das es Menschen gibt, die wirklich lesen wollen was ich so blogge. Das war …… unglaublich. Ich meine, wir bloggen ja um gelesen zu werden und plötzlich sind da wildfremde die genau das tun. Verrückt

 

 Hast du Vorbilder?

Ehrlich?

Bitte!

Nein. Es gibt viele Blogs die ich toll finde, sehr gerne lese, aber ein Vorbild habe ich da nicht. Dafür schreibe ich, glaub ich wenigstens, auch zu unkonventionell.

 

Was war dein ungewöhnlichster Blog-Beitrag?

Meine Autorenvorstellung von Carrie Price und Ally Taylor.

Wieso?

Rein fiktiv, die Umgebung erfunden, absolut lustig, total verrückt, aber mich fragten auch Wochen später noch Freunde, wann ich denn in München war. Herrlich!

 

Hast du auch schon mal mit dem Gedanken gespielt, das Bloggen aufzugeben?

Nein, niemals! Dafür habe ich auch viel zu viel Spaß mit meinem Baby.

 

Was wäre das größte Kompliment, das man dir als Blogger machen kann?

Wenn man meinen Blog liest, kommentiert, wenn jemand sagt, das das Buch, das ich empfahl, ihm auch gefiel, er vielleicht sein neues Lieblingsbuch gefunden hat, dann macht mich das unheimlich glücklich.

Das hast du schön gesagt! Ihr solltet Sabine hier strahlen sehen!

 

Und zum Schluss – Auf welche Frage würdest du einfach nur mit „JA“ antworten?

Sollten Ebook Piraten viel härter bestraft werden?

Da sprichst du vielen Autoren aus der Seele!

Liebe Sabine, es war toll, mit dir zu plaudern! Bleib so wie du bist, denn so bist du toll! Und wir hoffen, dass wir Daisy and Books auf der Longlist “Blogs” für den diesjährigen Skoutz-Award finden. Das wäre toll, denn er würde die Liste bereichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.