Blog den Blog: Books in a Bag

Banner Books in a bag

Heute ist Blog den Blog bei Alexandras “Books in a Bag” zu Gast (LINK). Dieser Blog hat 2015 als Facebook-Blog begonnen, aber pünktlich zum 1. Januar 2016 wurde er dann glücklicherweise zu einem wunderschönen Literaturblog mit eigener Webpräsenz aufgewertet. Eine Entscheidung, die wir sehr begrüßen.

Was gibt es bei Books in a Bag?

  • Rezensionen
  • Interviews
  • Gewinnspiele
  • Buchverfilmungen

Romance IconAber darüber hinaus bietet Books in a Bag bietet so ziemlich alles, was das Blogger- und natürlich auch das Leserherz begehrt. Neuerscheinungen, Statistiken zu Lese- und Kaufmonaten, Ankündigungen etc. Schwerpunktmäßig findet man hier Urban Fantasy und Liebesromane mit einer Prise Erotik.

Alexandras Eifer besteht darin, wirklich jeden Tag einen Post zu machen, möglichst viele Rezensionen und natürlich – wie sollte es bei einem Blog, der Books in a Bag heißt, auch anders sein – Taschen!

Natürlich haben wir Alexandra auch selbst zu Books in a Bag befragt, und hier sind ihre Antworten:

Alexandra über Books in a Bag:

Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Ein gutes Buch macht für mich aus, dass ich mitfiebere, mitweine, mitleide und mitlache. Es muss mich berühren.

 

Nach welchen Kriterien bewertest du Bücher?

  1.  Schreibstil
  2. Geschichte
  3. Emotionen (berührt mich das Buch?)
  4. Cover
  5. Gesamteindruck

Wow, das ist ja eine sehr strikte Technik. Da sind die meisten deiner Kollegen intuitiver!

 

Was war dein emotionalstes Blog-Erlebnis?

Zuspruch einer – in meinen Augen –vieeeeel größeren und erfolgreicheren Bloggerin!

Lob unter Kollegen ist immer was besonders Wertvolles, das verstehen wir gut.

 

Warum bloggst du?

Weil ich meine Gedanken zum Thema Bücher/Lesen gerne mit anderen teile.

 

Hast du Vorbilder?

Saskia von Red Fairy Books & viele viele viele andere Blogger, die ich gar nicht alle aufzählen kann.

Schade, denn wir suchen immer nach guten Literaturblogs.

 

Was war dein ungewöhnlichster Blog-Beitrag?

Was richtig ungewöhnliches hatte ich noch gar nicht…

Dein “Taschen-Tick” ist schon ziemlich ungewöhnlich. Aber nimm die Frage doch als Ansporn! 😀

 

Hast du auch schon mal mit dem Gedanken gespielt, das Bloggen aufzugeben?

Relativ am Anfang mal, da hatte ich noch keinen so richtigen Zeitplan und kaum Erfahrung…da wurde es mal SEHR stressig…aber zum Glück bin ich dabei geblieben.

 

Was wäre das größte Kompliment, dass man dir als Blogger machen kann?

Das größte Kompliment wäre für mich zu hören, dass andere meine Beiträge toll finden, gerne lesen und sich Bücher kaufen weil ich ihnen so Lust auf dieses Buch gemacht habe. 🙂

Das ist ja auch ein super Kompliment.

 

Und zum Schluss – Auf welche Frage würdest du einfach nur mit „JA“ antworten?
„Möchtest du mir ein Buch empfehlen?“

Haha! Liebe Alexandra, es war ein tolles Gespräch. Vielen Dank und noch viele tolle Bücher bei Books in a Bag. Wir freuen uns schon darauf, dass du Skoutz noch viele, viele Bücher schmackhaft machst.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.