Blog den Blog: Bellas Life

banner-bellas-life

Blog den Blog hat sich heute bei Bellas-Life umgesehen, dem kunterbunten Bücherblog von Bellas Regenspurg, die ihren Blog seit über zwei Jahren mit dem Drive betreibt, den sie auch live an den Tag legt, wie wir am Skoutz-Stand auf der Leipziger Buchmesse feststellen durften.

 

Was gibt es auf Bellas-Life?

  • Rezensionen
  • Interviews
  • Gewinnspiele
  • Leserunden
  • Blogtouren,
  • Berichte von Events
  • und ab und an auch mal    …    was Privateres 😉

Was ist das Besondere an Bellas-Life?

Das Besondere an Bellas Life ist … trommelwirbel … Bella. Das klingt komisch, trifft es aber ziemlich gut, denn beim Lesen der Blogbeiträge gewinnt man schnell das Gefühl, mit Bella eine erfrischend verrückte neue Freundin gewonnen zu haben, die mit viel Herzblut aber wenig Respekt schreibt, wie ihr – das sagt sie selbst – “der Schnabel gewachsen ist”. In erster Linie über Bücher, aber auch über andere Dinge, die Bella beschäftigen oder über Events, auf denen sie war. Nicht umsonst heißt der Blog Bellas-Life. Was aber nicht heißen soll, dass der Blog nicht absolut professionell aufgezogen wäre und all die Informationen bietet, die man sich von einem Buchblog wünscht. Und ja, dieser Spagat ist das Besondere.

 

Fantasy IconDer Schwerpunkt liegt bei Fantasy oder auch Romantasy, der mit Herzchen oder heißen Liebesszenen versehenen Variante der Fantasy (meist Urban Fantasy). Dazu sagt Bella:

“Da kann ich immer so toll abtauchen und dem Alltag entfliehen. <3”

Ab und an darf es aber auch mal ein guter Thriller, Frauen-/Liebesroman, Dystopie oder auch ein Jugendbuch sein. Auch hier ist Bellas-Life vorurteilsfrei und bunt.

 

Natürlich haben wir Bella auch noch ein paar Fragen zu Bellas-Life gestellt:

Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Ein gutes Buch muss mich von Anfang an fesseln. Und ich muss während dem Lesen wirklich in dieser Welt abtauchen können. Das geht natürlich nur, wenn der Autor/die Autorin ein flüssigen und bildlichen Schreibstil hat. Und natürlich wenn die Geschichte toll ist.

Ein richtig gutes Buch verleitet mich dann auch mal zu realen Gefühlsregungen. 🙂

 

Nach welchen Kriterien bewertest du Bücher?

Da man ja bekanntlich das Buch als erstes von außen sieht, sollte das Cover mich schon ansprechen. Es ist schade wenn das Cover nicht so gut ist und deshalb das gesamte Buch nicht ins Auge sticht.

Skoutz: Da sprichst du ein wahres Wort gelassen aus. Ein gutes Cover ist der erste Eindruck, den man hat und auch für Bücher gilt: Man hat nie eine zweite Chance für einen ersten Eindruck.

Und dann sollte natürlich der Inhalt passen. Genau so wie ich oben beschrieben habe. Natürlich sollten auch eigentlich keine, aber wenigstens so wenig wie möglich Rechtschreib- und Formatierungsfehler drin sein. Denn das bremst einfach den Lesefluss und nervt.

Und die Handlungen sollten stimmig sein.

Das ist richtig. Ein Buch lebt von der Handlung, also der Geschichte, die es erzählt.

Es muss halt das Gesamtpaket stimmen.

 

Was war dein emotionalstes Blog-Erlebnis?

Hmm. *grübl*

Also wo ich geflasht war, war auf der FBM letztens. Ich war bei der Hummerparty von Viola Plötz und Kathrin Lichters. Natürlich nicht als einzige. 😉

Nein, gewiss nicht. Das war ein richtig großer Auflauf. 🙂

Auf einmal sprach mich Chantal an und erzählte mir, dass sie schon seit einiger Zeit meinem Blog folgt und ihr dieser super gefällt. Das war für mich ein tolles Erlebnis. <3

Was natürlich auch cool ist, wenn ich als Inhaberin des Blogs erkannt werde. Na guuut! So schwer ist das ja bei mir nicht. 😉

Ähem… nein. Man erkennt dich relativ leicht auch in einer Gruppe anderer Blogger.

 

Hast du Vorbilder?

Nicht wirklich Vorbilder.

Nicht wirklich? Unwirklich dann schon?

Also, ich schau gern mal bei Yasmin oder Britt oder Anna´s Diaries auf den Blogs vorbei.

 

Was war dein ungewöhnlichster Blog-Beitrag?

Da fällt mir eigentlich keiner ein. 😉 Aber schaut doch einfach mal bei mir vorbei. Vielleicht findet ihr einen. 😉 Dann könnt ihr mir ja Bescheid geben. 😀

Dazu möchten wir an dieser Stelle all unsere Skoutz-Leser ausdrücklich ermuntern. Wir sind gespannt.

 

Hast du auch schon mal mit dem Gedanken gespielt, das Bloggen aufzugeben?

Ja. Aber das war eher in den Anfängen und megakurz. Ich hatte noch nicht so die Erfahrung und war deprimiert kaum Leser zu haben.

Aber dann hab ich mir immer wieder gesagt, dass ich das ja eigentlich für mich mache. 😉

Hahaha, der Starke ist am mächtigsten allein.

Und mittlerweile hab ich so tolle Leute – Autoren, Blogger, Leser – durch meinen Blog kennengelernt, dass ich es mir garnicht mehr ohne vorstellen kann. 😉

 

Was wäre das größte Kompliment, dass man dir als Blogger machen kann?

Das größte Kompliment sind eigentlich meine Follower für mich. Denn da weiß ich, dass ich doch irgendwas richtig mache. Am meisten freue ich mich dann, wenn mir gesagt wird, dass die Leute sehen wieviel Herzblut ich in meinen Blog stecke. Und natürlich ist es auch ein riesiges Kompliment für mich all die tollen Kontakte zu den ganzen Autoren/innen zu haben.

 

Und zum Schluss – Auf welche Frage würdest du einfach nur mit „JA“ antworten?

Bist du glücklich?

Das merkt man – und wir wünschen dir, dass das noch lange so bleibt!

Bleib einfach skoutzig!

Icon Freunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.