Blog den Blog: Beckys World of Books

bdb-banner-beckys-world-of-books

Skoutz ist heute mit Blog den Blog, bei Beckys World of Books, einem Buchblog, den Rebecca (Becky) seit 2012 mit unglaublichem Engagement betreibt und bei dem wir Skoutze immer wieder gerne vorbeiflattern. Gerade, weil Becky sich immer wieder etwas neues einfallen lässt, das einen Besuch wert ist.

Was gibt es bei Beckys World of Books?

Der Schwerpunkt bei Beckys World of Books liegt eindeutig im Bereich Fantasy, gefolgt von Thriller, Romance und Young Adult.Zu diesem Thema gibt es aber dann auch eine Menge Stoff …

  • Rezensionen
  • Interviews
  • Gewinnspiele
  • Blogtouren
  • Live-Interview-Chat & Buchvorstellungen

Doch lassen wir Rebecca einfach selbst zu Beckys World of Books zu Wort kommen:

 

Beckys World of Books im Check

Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Die Geschichte muss knackig, spannend, emotional und einfach mitreißend sein.

Wenn ich beim Lesen nicht lache, weine und/oder fluche, ist nicht das richtige Buch für mich.  🙂

Man kann also sagen, Becky liest mit vollem Körpereinsatz!

 

Nach welchen Kriterien bewertest du Bücher?

Schreibstil, Darstellung der Protagonisten, Geschwindigkeit, Gefühl

 Gefühl? Das ist gut. Meinst du damit die Gefühle der Protas oder auch die “Schwingung” des Buchs?

 

Warum bloggst du?

Lesen ist meine Leidenschaft, schon seit Kindertagen. 2012 kam ich dann zu der Idee, meine Meinung über die gelesenen Bücher in die Welt zu tragen und mich darüber mit anderen Lesern/Bloggern auszutauschen.

Das war eine hervorragende Idee!

 

 Worüber bloggst du noch (außer Büchern)?

Ich arbeite gerade an einer neuen Blogseite über Reisen und Kulinarisches mit meinem Verlobten zusammen. Genaueres kann ich zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht verraten…   🙂

Dann sag uns einfach Bescheid, wenn es soweit ist. Wir haben immer Hunger! 🙂

 

Was war dein emotionalstes Blog-Erlebnis?

Puh, schwer zu sagen.

Ach komm, einen Versuch ist es wert…

Es gibt sehr viele emotionale Momente im Bloggerleben. Neben den privaten Bloggertreffen, gibt es auch sehr inspirierende und berührende Momente in der Zusammenarbeit mit Autoren und Verlagen.

 

Hast du Vorbilder?

In der Bloggerwelt selbst so direkt nicht, nein. Ich glaube, ich habe einfach einen zu eigenen Kopf. Aber mögen tue ich sehr viele Blogs!

 

Was war dein ungewöhnlichster Blog-Beitrag?

Die Frage kann ich ehrlich nicht beantworten. Für mich gibt es einfach keine „gewöhnlichen“ Beiträge.

Okay, bei dir lassen wir das gelten.

 

Hast du auch schon mal mit dem Gedanken gespielt, das Bloggen aufzugeben?

Ja, allerdings. Es gab eine Phase, in der ich extrem viele Leseexemplare (zum Großteil ungefragt) zugesendet bekommen habe. Ich war mit den Eindrücken und dem plötzlich so immensen Stapel arg überfordert, sodass ich drei Wochen gar nicht mehr lesen konnte. Aber danach war alles wieder gut und es ging weiter im „Buch“.

Puh! Das ist wirklich ein Problem, vielen Autoren und Verlagen ist es gar nicht so recht bewusst, dass sie gerade bei den “ehrbaren” Bloggern mit dem Zuschütten mit Rezensionsexemplaren einen riesigen Druck aufbauen, der genau das Gegenteil von dem bewirkt, was man eigentlich erreichen will.

 

Was wäre das größte Kompliment, das man dir als Blogger machen kann?

Das größte Kompliment für mich ist und wäre es, wenn den Autoren meine Rezensionen gefallen und sie es mir sagen. Egal, ob ich etwas Positives oder konstruktiv Negatives geschrieben habe. Dieses Feedback motiviert ungemein.

Das freut uns zu hören.

 

Und zum Schluss – Auf welche Frage würdest du einfach nur mit „JA“ antworten?

Bist du ein buchsüchtiger, teeliebender, schokoladenvernichtender Mensch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.