Blog den Blog: Alues Bücherparadies


Heute möchten wir euch Blog den Blog Alues Bücherparadies von der lieben Alina vorstellen. Ihren Blog betreibt sie seit 2015, ist aber erst seit 2017 so richtig aktiv. Begrüßt wird man auf ihrer Seite von ein paar liebevoll gestalteten Fotos, die ein echter Blickfang sind und einen erstmal zum Staunen einladen.

Was gibt es auf Alues Bücherparadies?

  • Rezensionen
  • Interviews
  • Aktionen rund um Bücher, z.B. Bookshoppingqueen
  • Messeberichte

Bei Alina dreht sich alles rund um das Thema Bücher. Sie berichtet über die Autoren, die hinter den Geschichten stecken, über Aktionen, aber auch über Lesegewohnheiten und Gedanken zu den weit verbreiteten Lese-Klischees.
Für Alina ist ihr Blog eine Auszeit aus dem Alltag, ein Rückzugsort und eine Wohlfühlzone. Sie lädt alle ihre Leser herzlich dazu ein, diesen Ort mit ihr zu teilen und liebt es, sich mit anderen Lesern über ihr Hobby auszutauschen. Bei ihr gibt es so viel zu entdecken und sie freut sich immer, wenn sie einen Follower mit ihren Ideen inspirieren kann.
Am liebsten liest Alina Bücher mit einem Hauch von Fantasy und Romantik, lässt sich aber auch immer gerne von einer Akademie Geschichte in den Bann ziehen. Außerdem liest sie gerne royale Geschichten und Jugendbücher, einfach alles was sie in andere Welten führt und sie für einen Moment aus dem Alltag entführt. Sie träumt gerne, liebt es wenn Bücher Hoffnung schenken, Mut machen und die Fantasie beflügeln.

Aber genug geschwärmt! Nun lassen wir aber am Besten Alina selbst zu Wort kommen:

 

Alina über Alues Bücherparadies

Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Für mich ist es ein gutes Buch, wenn ich morgens aufstehe und als erstes daran denke, die Geschichte weiterzulesen. Wenn ich in jeder freien Minute meines Alltags die Protagonisten vermisse, ihre Abenteuer miterleben möchte und die Figuren in mein Herz schließe. Ein gutes Buch berührt mich tief im Herzen, reißt mich mit, zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht und Tränen in die Augen. Ein gutes Buch ist eines, dessen Geschichte ich nicht mehr vergesse und das ich stets mit Liebe betrachte, wenn ich es im Regal erblicke.

Nach welchen Kriterien bewertest du Bücher?

Ehrlich gesagt habe ich kein bestimmtes Raster, nach dem ich Bücher bewerte. Vielmehr entspringen meine Rezensionen meinen Gefühlen, die ich während des Lesens gespürt habe.

Was war dein emotionalstes Blog-Erlebnis?

Mein emotionalstes Blogerlebnis fand außerhalb meines Blogs statt. Menschen, die ich über meinen oder deren Blogs kennengelernt habe, standen auf den Buchmessen plötzlich vor mir. Sie in den Arm zu nehmen, zu spüren, wie die Buchwelt die Menschen verbindet, war einfach unbeschreiblich schön und ist es immer noch. Mittlerweile sind einige Blogger richtige Freunde für mich geworden.

Wir von Skoutz sind auch der Überzeugung, dass Lesen verbindet und Freunde schafft!

Warum bloggst du?

In meinem direkten Umfeld gibt es nicht viele Menschen, die eine so ausgeprägte Liebe zu Büchern empfinden wie ich. Ich verspüre aber den Wunsch, mich über das Gelesene auszutauschen. Ein Blog ermöglicht, auf Gleichgesinnte zu treffen und so über Geschichten zu sprechen, wie es nur die Buchverrückten machen. 🙂

So scheint es vielen Bücherwürmern zu gehen. Umso schöner ist es, dass es die Bücherwelt gibt, in der wir gemeinsam unsere Liebe zu Büchern teilen können.

Hast du Vorbilder?

Mir würden einige Blogger einfallen, die mich mit ihren Blogs tagtäglich inspirieren. Meine liebe Nicci, die so viel Herz und Liebe in ihren Blog investiert und das neben ihrer Arbeit. Oder Tabea, mit der ich mich stundenlang über alle möglichen Geschichten unterhalten kann, ohne, dass es langweilig wird. Und Yasmin, die mich mit ihrer Begeisterung für Bücher, Funkos und Merchandise jedes Mal aufs Neue ansteckt. Und Debbie, die in ihrem Podcast so fantasievoll und ideenreich mit Geschichten umgeht und sich tolle Aktionen ausdenkt. All diese Menschen und noch so viele mehr in der Blogosphäre und auf Instagram schenken mir jeden Tag aufs Neue Inspiration.

Mit Sicherheit wirst auch du für viele eine große Inspiration mit deinem Blog und deiner Kreativität sein!

Was war dein ungewöhnlichster Blog-Beitrag?

Gute Frage… vielleicht ganz in meinen Anfängen, da habe ich meine Follower an sehr persönlichen Gedanken teilhaben lassen, die mein Privatleben betrafen.

Viele Leser lieben es, wenn sie mehr über die Person hinter dem Blog erfahren. Das lässt das Ganze persönlicher werden.

Hast du auch schon mal mit dem Gedanken gespielt, das Bloggen aufzugeben?

2015 habe ich damit angefangen, 2016 herrschte regelrecht Flaute. In der Zeit habe ich mich stark auf Instagram konzentriert und kaum gebloggt. Doch Anfang 2017 habe ich gemerkt, wie sehr ich es liebe, ausführlich über Bücher zu schreiben und zu plaudern. Seitdem versuche ich regelmäßig meinen Blog mit neuen Beiträgen zu füttern, auch wenn es mir neben meinem neuen Berufsleben manchmal zeitlich schwer fällt. Aufhören kann und will ich nicht. 🙂

Was wäre das größte Kompliment, das man dir als Blogger machen kann?

Dass jemand aufgrund meiner Rezension auf ein Buch aufmerksam geworden ist, das er eigentlich aufgrund seiner Lesegewohnheiten nicht lesen würde, dann aber dazu gegriffen hat und es ihm auch noch gefallen hat.

Und zum Schluss – Auf welche Frage würdest du einfach nur mit „JA“ antworten?

Wenn du in deinem Leben auf alles Materielle verzichten müsstest, dir aber eine Sache aussuchen dürftest, die davon nicht betroffen ist, wären es Bücher?

Da sind wir ganz auf deiner Seite 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.