Das Mädchen aus der ersten Reihe – zeitkritischer Roman von Jana Crämer

Buchvorstellung

„Das Mädchen aus der 1. Reihe“ – zeitkritisches Drama von Jana Crämer

Icon DramaAward Shortlist Silber IconHeute stellen wir euch einen der Titel vor, die unsere Jurorin Emma S. Rose aus über 100 vorgeschlagenen Titeln (Longlist) in die Midlist Drama des Skoutz-Awards 2016 und die Leser weiter in die Shortlist 2016 gewählt haben. Es handelt sich um ein 320 Seiten starkes, im August 2015 von Juneberry veröffentlichtes Drama übers Aufbrechen, über Konzerte, Freundschaft und Musik, Träume und Sehnsüchte und übers Ankommen bei sich selbst.

 

Doch seht selbst:

 

Um was geht’s in „Das Mädchen aus der 1. Reihe“?

Crämer MädchenIn Leas Augen ist ihr Körper eine einzige Problemzone. Nur wenn sie mit ihrer besten Freundin Jule auf den Konzerten ihrer Lieblingsband in der 1. Reihe steht, kann sie ihre Sorgen für einen Abend vergessen und das Leben unbeschwert genießen. Jule ist das komplette Gegenteil von ihr: selbstbewusst, beliebt und schlank. Umso verblüffter stellt Lea fest, dass sich Ben, der attraktive Sänger der Band, ausgerechnet für die interessiert. Es entwickelt sich eine Beziehung, die beide dazu bringt, ihre Masken fallen zu lassen. Und Lea erfährt, dass auch in Bens Leben nicht diese Leichtigkeit hat, wie es auf der Bühne scheint …

Eine Leseprobe könnt ihr hier finden.

Zudem gibt es einen tollen Soundtrack zum Buch. Den Titelsong „Unvergleichlich“ von Batomae findet ihr hier und wenn ihr neugierig auf mehr Einblicke in das Projekt „Musik trifft Roman“ seid, dann könnt ihr hier das Videotagebuch anschauen.

 

Wie fanden wir „Das Mädchen aus der 1. Reihe“?

Ein sehr gefühlvoller, witziger, aber auch schonungslos ehrlicher Roman zum Thema Ess-Sucht, der dem Leser eine absolut authentische Protagonistin mit starken Minderwertigkeitskomplexen präsentiert. Eine Geschichte abseits medial diktierter Schönheitsideale, die zum Nachdenken anregt und beim Lesen viele unterschiedliche Emotionen weckt.

Skoutz-Jurorin Emma S. Rose: Essstörungen. In der heutigen Gesellschaft, die so viel Wert auf Äußerlichkeiten legt, keine Seltenheit. In diesem Buch erzählt die Autorin Leas Geschichte. Lea, die nur in der Musik so richtig loslassen kann. Erst recht nicht, wenn dann auch noch Liebe ins Spiel kommt … Spannend!“

 

Wem verdanken wir „Das Mädchen aus der 1. Reihe“?

Jana Crämer lebt heute im schönen Wetter an der Ruhr. In Dortmund hat die junge Autorin Psychologie und Erziehungswissenschaften studiert. Als Managerin der Bänd „Luxuslärm“ ist sie zwar hauptsächlich im Backstage-Bereich und am Bühnenrand tätig, doch ihre Leidenschaft für Musik zieht sie auch heute noch immer wieder in die 1. Reihe.

Damit ihr euch ein Bild von Jana Crämer machen könnt, haben wir sie besucht und uns in einem sehr persönlichen Gespräch mit ihr über Schreiben als Befreiung, das Leben und über Bücher unterhalten. (Weiterlesen)

Hier könnt ihr übrigens in der Zwischenzeit das Buch kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.