Der Schlepper – Actionthriller von René Junge

Buchvorstellung

Der Schlepper – Actionthriller mit aktuellen Bezügen von René Junge

Krimi-Thriller IconAward Midlist Bronze IconHeute stellen wir euch einen der Titel vor, die unser Juror Andreas Adlon aus über 100 vorgeschlagenen Titeln (Longlist) in die Midlist Crime des Skoutz-Awards 2016 gewählt hat. Es handelt sich um einen 386 Seiten starken, im Dezember 2015 vom Autor selbst veröffentlichten Actionthriller über den neuen Auftrag für Simon Stark und sein Team. Aus dem vermeintlichen Routine-Job entwickelt sich schnell ein hochbrisanter Fall.

Doch seht selbst:

 

Der SchlepperUm was geht’s in Der Schlepper?

Wer ermordete die Frau, die einen Waisenjungen aufgenommen hat? Was hat es mit den Drohungen gegen den Auftraggeber tatsächlich auf sich? Je tiefer das Team um Simon Stark gräbt, desto alptraumhafter wird es.

Als sie erkennen, dass sie es mit einem gewissenlosen Menschenschmuggler zu tun haben, der über Leichen geht, eskaliert die Lage.

Eine Leseprobe des Buchs bekommt ihr hier auf Amazon.

 

 

Wie fanden wir Der Schlepper?

Rasante Action, die auf den ersten Seiten packt und nicht mehr loslässt. Die aktuelle Flüchtlingsproblematik wurde vom Autor spannend in einen Thriller mit hohem Wahrscheinlichkeitsgehalt umgesetzt. Die clever durchdachte Story lässt keine Langeweile aufkommen und entwickelt auch die Geschichte um das Ermittlerteam von Simon Stark auch in dem inzwischen vierten Band der Reihe in hoher Qualität sehr gelungen weiter.

Skoutz-Juror Andreas Adlon: René Junge beweist, ein guter, actionreicher Thriller muss nicht in den USA oder England spielen. Das aktuelle Thema ‚Flüchtlinge‘ wird nicht nur gekonnt aufgegriffen, sondern auch sehr spannend in eine atemberaubende Geschichte verwoben.

 

Wem verdanken wir Der Schlepper?

Der Story-Teller und Independent Autor aus Hamburg wurde 1973 im Niedersächsischen Ottendorf geboren und kam mit 7 Jahren ins schöne Hamburg. Erste Schreibversuche startete der junge Autor mit 14 und wenn man alle Recherchen, das ständige Verbesserns seines Schreibhandwerks und die mehrmaligen Überarbeitungen einberechnet, so benötigte der studierte Geschichtswissenschaftler, der als technischer Betriebsführer für Windenergieanlagen gearbeitet hat, insgesamt 7 Jahre für die Fertigstellung seines Manuskripts. Seine Frau unterstütze und bestärkte ihn in seinen Bemühungen, denn andernfalls hätte er vielleicht den Glauben an sich und sein Buch verloren. Da kein Verlag die Geschichte veröffentlichen wollte, auch wenn sie vielen gefallen hat, entschied er sich zur selbstständigen Veröffentlichung. Eine Entscheidung, die wir sehr begrüßen und dank der René immerhin in die Midlist Crime des Skoutz Awards gekommen ist.

Damit ihr euch ein Bild von René Junge machen könnt, werden wir ihn natürlich baldmöglichst besuchen und uns mit ihm unterhalten.

Den spannenden Actionthriller könnt ihr hier käuflich erwerben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.